„Tierfutter statt Böller!“-Kampagne in Angermünde / Uckermark

 

Bereits im November 2018 begannen fleißige Mitglieder unserer Partei „Der III. Weg“ mit dem Verteilen von Tausenden Infokarten zur bundesweiten Kampagne „Tierfutter statt Böller!“, um eine gute Grundlage zum Spendensammeln zu schaffen. Über 130 Millionen Euro geben die Deutschen jährlich für Feuerwerk aus und jedes Jahr wird es mehr, sinnvolle soziale Projekte, die ehrenamtlich geführt werden hingegen kämpfen stetig ums Überleben. So zittern sich auch Tierheime und Tierschutz Organisationen mehr schlecht als recht durch eine ignorante, egoistische Zeit und sind meist vollends auf Spenden angewiesen. Hier wird unsere Partei aktiv und versucht durch Aufklärung möglichst viele Landsleute trotz einer gefestigt wirkenden Spaß- und Konsumgesellschaft zu erreichen. Je mehr Menschen durch unsere Aktionen sensibilisiert werden, desto präsenter wird das Thema in der Gesellschaft und die Bereitschaft zu helfen und zu spenden steigt.

 

 

Im Dezember rückten dann unsere Aktivisten, wie jedes Jahr, mit ihren Handwägen in Angermünde aus, um direkt Tierfutterspenden einzusammeln. Auch dieses Jahr war die Spendenbereitschaft der Bevölkerung erstaunlich gut, viele erinnerten sich an unsere Infokarten im Briefkasten und zeigten sich begeistert von unserem Engagement in der Stadt. Spender wurden, wie schon im letzten Jahr, mit einem kostenlosen Jutebeutel mit Infomaterial bedacht und erhielten somit auch eine kleine Anerkennung. Eine halbe Tonne Tierfutter konnte allein in Angermünde an den „Tierschutz der Uckermark eV. “ übergeben werden. Wesentlich mehr als beim letzten Mal, das freute nicht nur unsere Mannschaft, sondern auch die ehrenamtlichen Tierschützer. Unser Stützpunkt Uckermark wird auch in Zukunft da helfen, wo Not den Alltag prägt. Allen Helfern und Spendern sei auf diesem Wege ein großes Dankeschön ausgesprochen. Ihr seid das, was man in schlechten Zeiten Hoffnung nennt.

 

 

 





1 Comment

  • Super Aktion! Danke für Eure Arbeit!!
    Und natürlich danke an alle Spender! Böller braucht nun wirklich keiner!!

    Schlesier 26.01.2019