Ausländer überfällt und vergewaltigt junge Frau in Siegen

Wohin eine Politik der offenen Grenzen führt, musste eine junge Frau mal wieder schmerzlich am eigenen Leibe erfahren. Wie durch einen Artikel der Presse bekannt wurde, soll ein Kulturbereicherer in den frühen Morgenstunden des Ostersonntags eine 33-jährige Frau in der Universitätsstadt Siegen überfallen und vergewaltigt haben. Auf dem Heimweg vom Bahnhof wurde die junge Frau gegen kurz vor 2.00 Uhr am Parkplatz in der Nähe des Gerichtsgebäudes und der City-Galerie zwischen Morleystraße und Berliner Straße von einem Mann angesprochen. Auf diese Ansprache reagierte die Frau jedoch nicht, woraufhin der Täter sein Opfer gegen einen Brückenpfeiler drückte und dort trotz Gegenwehr brutal vergewaltigte.

Laut einem Presseartikel des Onlineportals „WirSiegen“ liegt folgende Täterbeschreibung vor: „Die 33-Jährige beschrieb den Tatverdächtigen als einen Mann mit schlanker Statur im geschätzten Alter von 20-30 Jahren. Er hat schwarze Haare und ein südeuropäisches Aussehen. Er soll gebrochen deutsch gesprochen haben. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke, möglicherweise mit einer schwarzen Adidas-Jacke mit weißen Streifen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat oder verdächtigen Personen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 1 unter der Rufnummer 0271-7099-0 zu melden.“

Fern der kunterbunten Traumwelt, welche durch die etablierten Parteien und die Medien erzeugt wird, zeigte die multikulturelle „Vielfalt“ mal wieder, was dies in der Realität bedeutet. Ein jeder Bürger hat die Wahl, diesen Terror auf den Straßen seiner Heimat stillschweigend zu dulden oder den Mut zu fassen, für ein lebenswertes Deutschland zu streiten, in dem diese Zustände der Vergangenheit angehören und der Bann der verantwortlichen Volksverräterparteien gebrochen ist. Die Möglichkeit zur Veränderung hat ein jeder deutscher Bürger bereits am morgigen Donnerstag, wenn unsere nationalrevolutionäre Partei „Der III. Weg“ im Rahmen einer Informationsveranstaltung in Siegen auf der Straße steht! Kommt vorbei und handelt!

 

 

Was: Infoveranstaltung der Partei „Der III. Weg“

Thema: „Europa erwache! – Europäische Eidgenossenschaft statt BRD-Diktatur“

Redner: Julian Bender (Gebietsleiter „West“) Aktivist aus dem Siegerland

Wann: 25. April ab 19:30 Uhr

Wo: Innenstadtbereich am „Kölner Tor“ in 57072 Siegen





1 Comment

  • Unseren lieben Freund Kai Bitzer natürlich interessiert dieses Sexualverbrechen nicht die Bohne. Es ist ja in seinen Augen interessanter, wenn in Siegen heute wieder eine Veranstaltung gegen rechte Gewalt durchgeführt wird. Wollte mich nicht wundern, wenn der Kai die Meinung vertritt, das die Vergewaltigung von den „bösen Nazis“ verübt wurde. Denn unsere Goldstücke sind ja heilig und unantastbar. Habe ich recht, Kai?

    Kai 25.04.2019