Erwischt! Täter wollen Opfer sein – Ermittlungen wegen Sachbeschädigungen und Diebstahl in Erfurt laufen

Nachdem in den letzten Tagen immer wieder Plakate unserer nationalrevolutionären Partei Der III. WEG in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt beschädigt oder ganz entwendet worden sind, haben sich am Freitagabend unsere Erfurter Mitglieder auf Plakatwache in Süd-Ost begeben.

Mit Einbruch der Dunkelheit legte man sich auf die Lauer – mit Erfolg. Nur kurz darauf wurden mehrere Jugendliche gesichtet, welche mit einem Gegenstand Plakate abgeschnitten und sie danach zerstört und entwendet hatten. Als die kriminellen Heranwachsenden, welche vom Aussehen dem linken Spektrum zuzuordnen sind, unsere Nationale Streife erblickten und somit auf frischer Tat ertappt wurden, begaben sie sich auf die Flucht und riefen ängstlich die Polizei.

Die Ordnungshüter wurden aber bereits zuvor schon von unseren Aktivisten wegen der Sachbeschädigung kontaktiert und so konnten die Linksextremen, welche sich jetzt als Opfer ausgeben wollten, schnell von der Polizei und unseren Mitgliedern gestellt und auch zerstörte Plakate als Beweise sichergestellt werden. Bis zum 26. Mai sollte man in Erfurt immer damit rechnen, dass unsere Plakate im Auge behalten werden. Erfurt bleibt deutsch!!!





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!