Linksextreme Anschläge in Plauen – Am 1. Mai auf die Straße!

In der Nacht von Sonntag auf Montag, den 29. April 2019, verübten Linksextremisten in der vogtländischen Stadt Plauen zwei Anschläge auf Partei- und Wohnhäuser unserer nationalrevolutionären Bewegung „Der III. Weg“. Das bekannte Büro mit kostenloser Kleiderausgabe in der Lange Straße 5 wurde hierbei mit einem Gegenstand jeweils in den Türbereichen entglast und der Innenraum mittels einem umgerüsteten Feuerlöscher mit verdünntem Bitumen geflutet.

Gleiches spielte sich auch im Wohnhaus unseres Stadtratskandidaten Tony Gentsch in der Pausaer Straße ab, in dem mehrere Mietparteien leben und neue Parteiräumlichkeiten entstehen sollen. Die Art der Vorgehensweise lässt darauf schließen, dass es sich um mehrere Täter handeln muss.

Wir sehen in dem jetzigen Höhepunkt der verbalen und direkten Angriffe auf unsere Parteistrukturen in Plauen den Beweis, dass nun die Zeit gekommen ist, dass uns die regionale Systemjournallie, genauso wie die argumentativ ebenfalls schlecht aufgestellten Vertreter der etablierten Altparteien, ernst nehmen. Dass nun vor unserer nationalrevolutionären Demonstration am morgigen 1. Mai die 5. Kolonne des Systems, die militante Antifa, die Drecksarbeit der für „Demokratie“ und „Freiheit“ kämpfenden bunten Gutmenschen übernommen hat, darf den politisch Interessierten auch in dem Fall nicht verwundern. Der „K(r)ampf gegen rechts“ ist in Wahrheit ein Krieg mit allen Mitteln und Institutionen gegen alles, was deutsch ist und erscheint. Wir haben den Handschuh angenommen und werden nun noch entschlossener für unsere Idee und Weltanschauung streiten und dafür sorgen, dass am 26. Mai deutlich wird, dass in Plauen nun andere Zeiten anbrechen und die Luft für jene kriminellen Kreise immer dünner wird.

Überwältigt von der großen Solidarität

Gleich nach dem Bekanntwerden der feigen Angriffe auf unsere Partei versammelten sich unmittelbar beim Polizeieinsatz viele Nachbarn und Bürger, um sich mit uns zu solidarisieren. Viele zeigten sich entsetzt über die kriminelle Energie der Angreifer und boten unmittelbare Hilfe an. Durch die tatkräftige Unterstützung zahlreicher Landsleute und Nachbarn war es möglich, die Schäden noch am selben Tag zu beheben. Ein fantastisches Zeichen der nationalen Solidarität. Hierfür ein großes Dankeschön an alle helfenden Plauener.

Unser Büro ist somit wieder einsatzfähig und erstrahlt in altem, neuem Glanz. Aufgrund der Ereignisse werden zum 1. Mai auch die neuen Räumlichkeiten in der Pausaer Straße eingeweiht, da im Zuge der Aufräumarbeiten die Versammlungsräume fertiggestellt werden konnten. Glück im Unglück sozusagen. Unsere Gemeinschaft ist durch die Anschläge fester zusammengerückt und erfreulicherweise auch wieder ein Stück gewachsen.

Allen Angriffen zum Trotz, unsere Partei wird am 1. Mai ein starkes Zeichen in der Vogtland-Metropole setzen und bis zum 26. Mai ihren Wahlkampf in der Region verstärken, unser Erfolg wird das Lachen unserer Gegner verstummen lassen und ihr kriminelles Handeln wird wirkungslos.

Daher am morgigen 1. Mai auf die Straße – Jetzt erst recht! Wir sehen uns um 11.00 Uhr am Wartburgplatz! Alle Infos HIER.

Fürs Vaterland? BEREIT!
Für Volk? BEREIT!
Für die Heimat? BEREIT!

26. Mai 2019 – Bei allen drei Wahlen gibt es keine Fünf-Prozent-Hürde. Jede Stimme zählt!

Stadtratswahl Plauen –  Sie haben drei Stimmen – Listenplatz 8 – DER DRITTE WEG

Kreistagswahl Vogtland – Sie haben drei Stimmen – Listenplatz 9 – DER DRITTE WEG

Europawahl – Sie haben eine Stimme – Listenplatz 26 – DER DRITTE WEG

 Unser Wahlprogramm finden Sie HIER.





1 Comment

  • Sehr gut es gibt noch echte Deutsche. Lasst euch nicht unterkriegen. Ein geborener Plauner aus der Schweiz

    K.Dahinten 30.04.2019

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!