Aktiv in Wolgast

Home/Europawahl, Kurznachrichten/Aktiv in Wolgast

Wolgast ächzt immer mehr unter den Folgen des Raubtierkapitalismus. Einst war die alte Herzogsstadt ein wichtiger Knotenpunkt in Vorpommern. Hier wurden Arbeitsplätze geschaffen und die Stadt zog die Menschen aus der Umgebung in zahlreiche Mittelstandsgeschäfte. Doch auch die kleine Hafenstadt Wolgast, das Tor zur Insel Usedom„, leidet unter der Globalisierung und der rücksichtslosen Gewinnmaximierung skrupelloser Großbetriebe. Wie überall in Deutschland wird auch hier der Mittelstand aufgerieben. Kürzungen und Stellenabbau im Kreiskrankenhaus lassen auch diesen Bereich nicht gut aussehen.

Auch die Peene-Werft steht immer wieder im Fokus durch die sprunghafte Politik der Bundesregierung. Trostlosigkeit und Leerstand prägen mittlerweile das Stadtbild. Grund genug für unsere Mitglieder, Hunderte Flugblätter zur EU-Wahl in die Briefkästen zu bringen, um eine Alternative aufzuzeigen. Unsere nationalrevolutionäre Partei Der III.Weg steht am 26. Mai auf Listenplatz 26 und setzt sich in erster Linie für deutsche Interessen ein, gegen Kapitalisten und Lobbyisten aus Brüssel und Berlin.

 

 

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×