„Der III. Weg“ zieht in Stadtrat und Kreistag ein

Zur Stadtratswahl in Plauen und Kreistagswahl im Vogtland konnte das große Ziel, der Einzug in die regionalen Parlamente, erreicht werden.

In Plauen erreichte unsere nationalrevolutionäre Partei aus dem Stand 3,84 Prozent. Insgesamt wurden dem „III. Weg“ 3.357 Stimmen gegeben. Von 122 Kandidaten wurde unser Spitzenkandidat Tony Gentsch auf Platz 11 gewählt. Er erhielt sage und schreibe 1.906 Stimmen.

Das beste Ergbebnis wurde im Wahllokal Nummer 25 (Oberschule Friedrich Rückert) mit grandiosen 11,96 Prozent und somit mehr als FDP, Grüne und Initiative erzielt. Die Schule befindet sich in unmittelbarer Nähe zu unserem Bürger- & Parteibüro.

Auch im vogtländischen Kreistag konnte unsere Partei bei ihrem ersten Wahlantritt ein Mandat erringen. Obwohl wir nur in 9 der 12 Wahlkreise antreten konnten, sprachen uns 1,7 Prozent (5.365 Stimmen) der Wähler ihr Vertrauen aus.

An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei all unseren Wählern und gratulieren unserem ersten Stadt- und Kreisrat Tony Gentsch und sämtlichen vogtländischen Mitgliedern zu diesem bemerkenswerten Ergebnis.





20 Kommentare

  • Herzlichen Glückwunsch aus Hessen ! Toll weiter so ……
    Waren am 1 Mai in Plauen……………….

    Markus 31.05.2019
  • Mein Glückwunsch aus Rosenheim

    Helmut Schiller 29.05.2019
  • Herzlichen Glückwunsch, ihr seid auf den totalen richtigen Weg . Macht eure, b.z.w. unsere Sache weiter so und lasst euch von wirklich keiner anderen Macht beeinflussen. – meine Stimme habt ihr auch erhalten zwar bei der Europawahl, denn ich bin aus Brandenburg – das wird auch in der Zukunft höchstwahrscheinlich der Fall sein.

    Die Geschichte hat immer wieder mal gezeigt, das auch gute Bewegungen stark wachsen und zu guten starken Volksparteien werden und das auch im Alleingang wenn man das Volk wirklich erst nimmt.

    Ich schließe mich dem Thomas Wulff, Steiner , an und so weitermachen – Glückwunsch und Heil

    geovanna knoblich 28.05.2019
  • Glückwunsch aus BaWü. Hier sind wir leider noch nicht so beliebt aber das kommt noch.

    Löwenherz 28.05.2019
  • Glückwunsch !!

    Thomas Cho 27.05.2019
  • Gratulation! Grüße aus NRW

    Michel 27.05.2019
  • Glückwünsche aus dem hohen Norden ..

    Kai 27.05.2019
  • Na, herzlichen Glückwunsch! Ein Lichtblick.

    Können wir Geschenke für euer soziales Projekt (Kleiderausgabe) an die plauener Anschrift senden? Geht Kinderkleidung in Ordnung (von 0 bis 3 Jahre)?

    H 27.05.2019
    • Senden wird schwierig , da das Plauener Büro nur Donnerstag und Freitag offen hat

      Thomas Kutter 30.05.2019
  • Sehr geehrter Herr Gentsch,
    Glückwunsch an den III.Weg für den Einzug in den Stadtrat und Kreistag und natürlich an Sie als gewählter Kandidat mit einem sehr guten Ergebnis in Plauen.
    Jedoch wissen Sie, besser als ich, nach dem Wahlkampf ist vor dem Wahlkampf.
    Was auf kommunaler Ebene dem III.Weg gelingt, wird bei Landtagswahl, Bundestagswahl oder der nächsten Europawahl schier unmöglich werden.
    Welche der drei deutschen Parteien der III.Weg, NPD oder die Rechte wird den ersten Schritt auf die anderen bezüglich einer Allianz/ offene Wahlliste zugehen?
    Keine Frage jede dieser Parteien hat eine differenzierte Meinung im Detail, aber der Wille unser Deutschland zu retten, kann Differenzen überbrücken.
    Nur so ist es möglich eine nationale Vertretung in diesen Parlamenten unterzubringen.
    Ich würde mich freuen Ihre Meinung zu dieser Problematik zu erfahren.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hofer Tommy

    Hofer Tommy 27.05.2019
    • Zur Rechten kann ich nichts sagen außer dass ihr Klientel auf mich sehr abschreckend wirkt und ich froh bin, nicht in einer Reihe mit den Gesichtstätowierten laufen zu müssen.
      Die NPD kenne ich aus 10 Jahren Mitgliedschaft sehr gut und würde dem III. Weg von einer Zusammenarbeit abraten!
      Die NPD hat nichts mit den Mitteln die sie durch Landtag und Sitz im EU-Parlament erhalten hat für nationale Strukturen hinterlassen! Wenn ein U.V. von seinen ca. 6K + Sitzungsgeld von 300 Euro jeden Monat nur ein Drittel für Strukturaufbau bei Seite gelegt hätte, hätten wir nun 1 bis 3 nationale Objekte und Anlaufstellen mehr! Haben wir aber nicht! Da die Herren von der NPD sich eigene Häuser und Lokale (Darkroom) lieber im Ausland gönnen nach dem Sie junge Aktivisten auf den Rückbank im VW-Bus bei Aktionen befummelt haben!
      Die NPD ist kaputt und der III. Weg darf sich nicht von diesen Leuten runter ziehen lassen!

      Chris 27.05.2019
      • PS. Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig, die der Gesamtpartei dar, da ich auch nur ein einfaches Mitglied bin. Der oben stehende Text ist meine eigene Meinung zu diesem Thema!

        Chris 27.05.2019
        • Hallo Chris,
          Danke für deine Meinung.
          Natürlich sehe ich andere nationale Parteien ähnlich kritisch.
          Nur wird es dann unsinnig bei zb der nächsten Europawahl anzutreten.
          Die Stimmen verteilen sich auf die kleinen Parteien, paar Prozent für jeden, das wars dann.
          Dazu kommt noch die AfD, die ordentlich Wählerpotenzial absaugt(…gewollt gesteuert?)
          Und nicht zu vergessen die Prozenthürde…
          Der III.WEG kommt auch meinen Vorstellungen am nähsten und sollte sich nicht von anderen Parteien beeinflussen lassen.
          Übrigens der Gesichtsbehackte ist glaub bei ner anderen Partei, wenn überhaupt noch dabei ?

          Hofer Tommy 27.05.2019
          • Der Dritte Weg ist erfolgreich, weil er sich abgrenzt von der Degeneration der anderen Rechten, diese Abgrenzung muss weiter bestehen, um langfristig die führende und einzige Rechte Partei zu werden. Rückgrat und Werte sind wichtiger als Wählerstimmen von Menschen, die nicht die Idee hinter dem Dritten Weg verstehen. Wir müssen Menschen überzeugen, anstatt uns ihnen anzubiedern.
            (Ich spreche auch nur für mich selbst, aber was ich geschrieben habe, ist der Hauptgrund, warum ich den Dritten Weg unterstütze und nichts für NPD und Rechte übrig habe)

            Löwenherz 28.05.2019
          • Alle Hindernisse, die Sie aufzählen, sind real und müssen bewältigt werden, aber werden sie sinnvoll überwunden durch ein Bündnis mit der NPD oder die Rechte? Ich persönlich glaube das nicht. Im gesamten Parteiverhalten und auch in der Ausrichtung sehe ich viel zu große Unterschiede, als das hier ein Kompromiss geschlossen werden könnte. Mit einem derartigen Kompromiss würde man die Arbeit eher behindern, da die Grabenkämpfe nie aufhören, solange nicht eine Gruppierung gänzlich in einer anderen aufgeht. Das wäre ein Prozess der entweder gar nicht oder nur sehr schleppend vorangehen würde.

            Was würde ein Einzug am Ende nützen, wenn man trotz Einzug keine wirklich standhafte Politik betreiben kann?

            Die Partei betreibt aktuell die einzig richtige Taktik. Sie steht kompromisslos für Ihren Willen ein und verankert sich in der Gesellschaft. Natürlich hetzt die Presse und auch gewisse nationale Kräfte sind kritisch uns gegenüber eingestellt, aber das ändert nichts daran, dass die Büros unserer Partei einen regen Zuspruch erhalten. Dass dem Bürger dort Hilfe geboten wird, aber eben auch Bildung, Gemeinschaft und Spaß wird erkannt und angenommen. Das ist der richtige Weg und nicht ein kränkelndes Zwangsbündnis. Es ist wichtig, dass immer mehr Standorte dazukommen. Der Bürger braucht Anlaufstellen und Rückzugsorte für die Revolution. Um mal etwas von Goethe abzuschreiben – es braucht in jeder Stadt Räumlichkeiten wo man sagen kann: “Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein.”.

            Das ist meine persönliche Meinung und keine offizielle Stellungnahme.

            DZ 28.05.2019
    • Du wirst hier über diese Seite keine Antwort bekommen. Das wäre nur möglich wenn du persönlich mit ihm in Plauen im Kontakt treten würdest

      Thomas Kutter 30.05.2019
  • Das ist ein spitzenmäßiges Ergebnis, welches zeigt, das es doch noch nicht wenige Deutsche gibt, die auch in Zukunft weiterhin deutsch bleiben wollen! Meine besten Glückwünsche dazu!

    Kai 27.05.2019
  • Ein großartiger Strategischer Sieg für Tony und die ganze Truppe!!
    Damit wurde der “Anker geworfen”! Zielstrebig ist an einem wichtigen Etappenziel gearbeitet worden. DAS zeichnet eine intelligente und gut organisierte Truppe aus. Es ist vollkommen unerheblich auf die Eurobude zu schielen. HIER spielt die Musik und der III.WEG wird zukünftig weitere Flötentöne beibringen….!!
    Sehr gut – weitermachen- Glückwunsch und Heil.
    -STEINER-

    Thomas Wulff 27.05.2019
  • Glückwunsch! Unsere Stimmen sind euch auch in Zukunft sicher.

    Irene Brunmeier 27.05.2019
  • Herzlichen Glückwunsch

    Mirko Glass 27.05.2019