Ausländerkinder sollen 18-Jährige vergewaltigt haben

Nachdem am Freitagabend eine 18-Jährige auf einem Spielplatz in Mülheim an der Ruhr vergewaltigt wurde, ist nun ein 14-jähriger Junge bulgarischer Staatsbürgerschaft in Haft. Über die Volkszugehörigkeit verlieren die Behörden, wie üblich, keinen Ton.

Dieser soll mit zwei weiteren 14- und zwei 12-jährigen bulgarischen Staatsangehörigen die 18-Jährige vergewaltigt haben. Alle vermeintlichen Täter wurden von der Schule freigestellt, damit reagierte die Schule auf Sorgen und Ängste der Mitschüler und Eltern. Das Opfer konnte laut Polizeiangaben am Sonnabend das Krankenhaus verlassen.