“Jugend im Sturm” – Liveticker: Demonstration gegen staatliche Willkür durch Erfurt

16:40 Uhr: Soeben sprach Tony Gentsch, Stadt- und Kreistagsabgeordneter in Plauen und im Vogtland, zu den Aktivisten und Bürgern in den umliegenden Wohnblöcken im Erfurter Stadtteil Herrenberg. Damit ist die Kundgebung beendet. Jedoch der politische Kampf sowie die juristische Aufarbeitung des heutigen Tages werden weitergehen.

16:10 Uhr: Einen weiteren Redebeitrag hielt soeben unser Parteivorsitzender Klaus Armstroff. Darin ging er auf die Repressionen und eine willkürliche Justiz ein, mit der sich nationalgesinnte Menschen in Deutschland seit Jahren herumschlagen müssen und die nicht wenige bereits hinter Gittern in Gesinnungshaft führten.

Der Demonstrationszug bewegt sich nun wieder kämpferisch in Richtung Erfurt-Herrenberg.

16:00 Uhr: Derzeit findet nun die Zwischenkundgebung gegenüber der Thüringenhalle und des Hauses des Thüringer Sports statt. Hier hält Matthias Fischer, stellvertretender Bundesvorsitzender unserer nationalrevolutionären Partei, einen Redebeitrag. In diesem geht er auch auf die Hetze ein, die unsere Partei erntete, nachdem Aktivisten und Kinder der Arbeitsgruppe Körper & Geist in Erfurt kürzlich das deutsche Sportabzeichen ablegten.

15:45 Uhr: Vorbei am Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz geht der Demozug lautstark weiter durch die Thüringer Landeshauptstadt.

15:30 Uhr:
Der lautstarke Demonstrationszug zieht weiter in Richtung Erfurter Innenstadt. Heute wird es Erfurt sehen und hören, dass sich unsere nationalrevolutionäre Bewegung nicht durch staatliche Willkür und Repressionen stoppen lässt.


15:15 Uhr:
Einen thematisch passenden Redebeitrag hält aktuell der Gebietsleiter West, Julian Bender, auf der Zwischenkundgebung unweit zum Thüringer LKA. Er findet treffende Worte für die staatliche Repression sowie zum Thema “Jugend im Sturm”.

15:00 Uhr: In Erfurt läuft aktuell eine kraftvolle Demonstration vom Stadtteil Erfurt-Herrenberg Richtung Innenstadt. Die Demonstration richtet sich gegen die staatliche Willkür, mit der die Stadt Erfurt unter Zuhilfenahme der Landespolizei unsere heutige Veranstaltung “Jugend im Sturm” untersagt hat. Zahlreiche Teilnehmer beteiligen sich an der lautstarken Demonstration.





5 Kommentare

  • Mit welcher Begründung wurde die Demonstration untersagt bzw. nicht genehmigt? Unsereins weiß natürlich, daß die korrekte Antwort “Willkür” lauten muß, aber die Behörden dürfen das nicht geradeheraus sagen.
    Und inwiefern schränkte das Verbot die Aktion ein? Denn offenbar fand sie dennoch statt; womöglich mit geänderter Marschrichtung?

    Thomas G. 06.07.2019
    • “Jugend im Sturm” ist keine Demonstration, die Demonstration war eine Kurzschlussreaktion (eine sehr gute) auf das Verhindern von “Jugend im Sturm”.

      “Jugend im Sturm” ist eine nicht öffentliche Veranstaltung, bei welcher die verschiedenen Arbeitsgruppen der Partei sich vorstellen, außerdem gibt es Rede- und Musikbeiträge, Essen kann man natürlich auch. Ein Tag der Arbeit und der Gemeinschaft. Es war also als Treffen der Partei und deren Freunde bzw. Interessenten geplant, die sich vorher eine Karte reservieren mussten(!). Nun haben die Behörend (das Bauamt, sollte ich es richtig verstanden haben) diese “öffentliche” Veranstaltung untersagt und die Polizei hat diesen Befehl willig ausgeführt. Es war aber nie als öffentlich Veranstaltung geplant oder angemeldet worden. Es wäre niemand ohne Reservierung in das Objekt oder auf das Gelände gekommen. Die “Verbieter” der Behörden waren nicht vor Ort und vor Montag seien sie nicht zu erreichen. Ich hoffe ich konnte etwas Licht ins dunkle bringen, für genauere Infos zur eigentlich geplanten Veranstaltung- einfach den “Jugend im Sturm” Beitrag über die Suchleiste suchen.

      DZ 07.07.2019
      • Also nur ein simples Verbot aus Prinzip. Danke für die schnelle Antwort!

        Thomas G. 07.07.2019
        • Genau, dazu werden sicherlich noch Meldungen folgen. Einfach den Nachrichtensektor hier im Blick behalten. Entschuldige bitte die Rechtschreibfehler in meiner ersten Antwort. Ich war unterwegs und wollte schnellstmöglich deiner Bitte nach Aufklärung nachkommen. Ich bin weder Administrator noch Teil der Parteiführung, lediglich einer der Demonstranten vom 06.07.2019. Guten Start in die Woche.

          DZ 08.07.2019
  • Danke für Euren Einsatz!

    Michael 06.07.2019