Ursula von der Leyen will EU-Kommissionspräsidentin werden

Home/Kurznachrichten/Ursula von der Leyen will EU-Kommissionspräsidentin werden

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat seit 2014 mehr als 2200 Beraterverträge mit einem Volumen von mindestens 660 Millionen Euro Steuergeld zu verantworten. Darunter das Desaster um das Bundeswehrschulungsschiff Gorch Fock. Die Kosten der Sanierung des gut 81 Meter langen Schiffs waren völlig aus dem Ruder gelaufen. Statt zehn Millionen Euro sind mehr als 70 Millionen Euro ausgegeben worden. Dann wurden Gesamtkosten von 135 Millionen Euro als Obergrenze festgelegt.

In der Berateraffäre prüft aktuell die Staatsanwaltschaft, ob der Tatbestand der Untreue vorliegt. Der Bundestag hat einen Untersuchungsausschuss einberufen.

Und als Belohnung für all das, soll die ungediente Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nun EU-Chefin werden. Aber vielleicht will man von der Leyen auch einfach nur loswerden und nach Brüssel abschieben.

1 Kommentar

  • Ob ein Generalstreik das Problem lösen könnte? Ich meine das finanzielle Desaster. Die Deutschen, fleißig wie sie sind, arbeiten redlich und stetig und erwirtschaften eben das Geld, welches von unseren vielen hundert Politikern ausgegeben wird. Würde nun dieses Geld nicht mehr oder nur noch stark eingeschränkt erzeugt, also das Bruttosozialprodukt drastisch sinken, wäre es schnell vorbei mit den 135 Mio. Euro für EIN EINZIGES Segelschiff. Und vorbei wäre es auch mit einem Hauptstadtflughafen, dessen Baustelle längst zum Milliardengrab verkam und vermutlich den zehnten Geburtstag als Baustelle feiern wird. Es ist eben im schönen Deutschland nicht mehr möglich, Dinge vernünftig anzupacken, es scheint nur noch alles auf eine maximale Erhöhung der Kosten abzuzielen. Was man auch von öffentlichen Baumaßnahme liest, sei es der Berliner Flughafen, Stuttgart 21 (im Übrigen sind hierfür nur noch zwei Jahre Zeit, auch das wird vermutlich nicht klappen) oder irgendein beliebiges Großprojekt: Alles wird maßlos teuer, oft um ein vielfaches des ursprünglich „ausgerechneten“ Betrages. Man fragt sich doch, wer für diese Rechnungen zuständig war…
    Nun Frau von der Leyen an die EU „auszuleihen“ erscheint mir kein Problem, oder brauchen wir diese Person in der BRD so notwendig? Und mal ehrlich, welche Person nun die BRD in irgendeinem EU-Parlament vertritt, interessiert doch auf der ganzen Welt keinen Menschen.
    Positiv ist immerhin, daß all diese Peinlichkeiten und mißlungenen Baustellen eben der Welt aufzeigen, was für ein Zirkus die BRD ist.
    Jaja, die große Bundesrepublik unter Amerikas Gnaden… mit einer sogenannten „Verfassung“, die mir nichts, Dir nichts vom alliierten Kontrollrat durchgewunken und ein halbes Jahr vor Gründung der BRD dem Volk gegenüber verkündet wurde…
    Habe ich in Staatslehre nicht richtig aufgepaßt, oder muß erst ein Staat gegründet werden, bevor man seine Verfassung erstellen kann?

    – Man sieht schon, wie wunderbar und legitim die BRD von ihrer ersten Stunde an funktioniert hat. Ich wollte mit diesem Ausflug in das Jahr 1949 nur aufzeigen, daß sich seit damals wenig geändert hat; Damals stank es und heute stinkt es eben auch.

    Thomas G. 06.07.2019
  • Die EU-Kommission ist mächtiger als das Parlament, weil sie Gesetze vorschlägt, die die Multikulti-Marionetten des Parlaments dann nur noch abzunicken haben. Von der Leyen ist eine von den Laien, die keine Ahnung haben, aber den Segen der Illuminati-Bilderberg-Weltherrscher (die niemand gewählt hat). Sie wird alles tun, was die wollen, nämlich Zerstörung der europäischen Gesellschaften entsprechend Talmud, Kalergi-Plan und Hooton-Plan.

    Klaus Katzschke 06.07.2019
    • So ist es wohl. Bilderberger (Teilnahme 2019) und „zack“ wird man für eine höhere Position vorgeschlagen.

      Natürlich alles Zufall, Spekulation, Verschwörungstheorie und so weiter und sofort…

      DZ 07.07.2019
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×