Flugblattverteilung in Augsburg

Heute wurden im Augsburger Stadtteil Bärenkeller asylkritische Flugblätter verteilt, um gerade auch in diesem mittlerweile problematischen Stadtteil auf die Gefahren durch kriminelle Ausländer hinzuweisen. Der Bärenkeller weist inzwischen wie einige andere Stadtteile einen überproportionalen Ausländeranteil auf, besonders in den Blöcken der Stadtwohnungsbau-Gesellschaft. Aber auch Siedlerhäuser werden bereits von Ausländern besetzt. Der Bärenkeller entstand einst als Siedlergemeinschaft in den 30er und 40er Jahren. In einigen Blöcken, die die Stadt auch damals schon für ärmste deutsche Familien errichtet hatte, befand sich 1945/46 ein Internierungslager für höheres NS-Personal. Hier wurden z.B. Göring oder auch Hitlers Sekretärin Gerda Schröder festgesetzt und mehrfach verhört.





2 Kommentare

  • So manche Persönlichkeit von einst würde sich im Grabe herumdrehen, wenn sie die heutigen Verhältnisse sehen könnte…
    Übrigens: Wie genau so manches Verhör damals ablief, ist heute zwar wenig bekannt, aber kein Geheimnis; So erklärte der Richter Edward Leroy van Roden am 14. Dezember 1948 in einer Gerichtsverhandlung:
    „Sämtliche Deutschen bis auf zwei in den 139 von uns untersuchten Fällen hatten durch Fußtritte in die Hoden unheilbare Schäden erlitten. Dies war die übliche Untersuchungsmethode unserer amerikanischen Untersuchungsbeamten.“

    Und es wird nichts vergessen.

    Thomas G. 13.08.2019
  • Moin Kameraden/innen, wie sieht es in Mitteldeutschland aus, hoffentlich habt Ihr genügend Material für die drei anstehenden Landtagswahlen ? Leider kann ich Euch finanziell nicht unterstützen, wünsche Euch deshalb alles Gute. Heil Euch!

    Raymond M. Groß 13.08.2019

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!