Dortmund: Massives Polizeiaufgebot gegen nationalistische Graffitis

Bildquelle: Dortmundecho

 

Täglich kann man neue Fälle von Polizeiversagen lesen. Kriminelle Clans breiten sich massiv aus, zahlreiche Delikte wie Drogenhandel werden kaum noch verfolgt und die Organisierte Kriminalität findet in Deutschland ein bequemes Arbeitsfeld. Nun hat die Polizei in Dortmund aber gezeigt, was möglich ist, wenn der (politische) Wille da ist. Mit einem Großaufgebot und in Begleitung von Politikern und einer Meute von Journalisten lief die Polizei gestern am frühen Morgen in den von Nationalisten bewohnten Stadtteil Dorstfeld ein. Mit Bauabsperrungen und Hundertschaften riegelten die Beamten die Emscherstraße, in der zahlreiche nationalistische Graffitis zu finden sind, ab. Sogar ein Gerüst zum Sichtschutz ließ die Stadt extra errichten. Erst nach diesen zahlreichen Sicherheitsvorkehrungen trauten sich mehrere vermummte Sprayer aus einem schwarzen Van, um die nationalistischen Graffitis – im Auftrag der Stadt! – zu übersprühen.

 

Bildquelle: Dortmundecho

 

Politiker wie der Innenminister von NRW , Herbert Reul, schauen sich (selbstverständlich auch unter Polizeischutz) persönlich den Erfolg der Arbeit an. Interviews und Bekanntmachungen im Internet unterstreichen den Eindruck, dass es sich um eine langgeplante PR-Aktion handelt. Die Polizei hat bereits angekündigt, ihre ohnehin hohe Präsenz in dem Viertel zu erhöhen. Darüber, ob das große Polizeiaufgebot und der Schutz von kommunalpolitisch in Auftrag gegebenen Graffitis nicht besser in den Dortmunder Kriminalitätshochburgen wie der Nordstadt und das Steuergeld zur Bekämpfung der massiven sozialen Missstände angelegt wäre, kann man wohl unterschiedlicher Ansicht sein.





1 Comment

  • Nur feige Hunde müssen sich vermummen; Ob die Antifa sich bereitwillig zur “Mitarbeit” im Krampf gegen räächts gemeldet hat? Gegen einen kleinen Obulus, versteht sich. Alleine die schwarze Kleidung und die Vermummung (gibt es dagegen nicht ein Verbot?) spricht für diese Theorie. Und was genau verspricht man sich mit dieser Aktion? Daß die bösen Nationalisten endlich “guten Willen” zeigen und lieb Freund mit den Invasoren werden?
    Und wieder ein Grund mehr, mich dieses “Staates” zu schämen. Die BRD ist mit das verlogenste Konstrukt, das es in der Neuzeit jemals gab… aber gleichzeitig die “freiheitlichste Demokratie aller Zeiten” haha, hach ja… laut gelacht.

    Thomas G. 07.09.2019

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!