Umwelt und Heimat schützen in Mecklenburg und Pommern

Diesen Worten folgten in den vergangenen Tagen in und um Wismar und auf Usedom auch Taten. Während am heutigen Freitag, dem 20. September, deutschlandweit zu Demonstrationen zum Klimaschutz der selbstverliebten Fridays for Future Bewegung aufgerufen wurde, packten Aktivisten unserer Partei Der III. Weg in Mecklenburg und Pommern lieber an und säuberten etliche Grünanlagen vom Dreck der widerlichen Konsumgesellschaft, in der wir uns befinden.

 

 

Müllsammlungen und Reinigungen fanden in Wismar, Dorf Mecklenburg, Hohen Viecheln und Usedom statt. Es war erschreckend, welche Massen an Müll in kürzester Zeit aufgesammelt wurden. Allein dieser kleine Eindruck lässt erahnen, mit was für einer Vermülllung wir es bundesweit zu tun haben. Zeitgleich wurden auch Flugblätter zum Thema Umweltschutz ist Heimatschutz verteilt.

 

Sammlung auf Usedom.

Abgerundet wurden die Aktionen mit kleinen Gedenkfeiern an deutschen Denkmälern, die ebenfalls vom Dreck der Zeit gereinigt wurden. Somit zeigte unsere nationalrevolutionäre Bewegung einmal mehr, daß auch wenige einiges erreichen können und bloße Lippenbekenntnisse die Welt nicht verändern werden. In Mecklenburg und Pommern bleiben wir aktiv für unsere Heimat, wir haben nur die Eine.

 

Reinigung in Hohen Viecheln.

 

Gedenken in Bansin.




1 Comment

  • Danke für den Einsatz,aus Hobbygründen beweg ich mich viel am Wasser und in der Natur,manchmal möchte ich nur noch schreien wie unsere Gewässer und Wälder vermüllt werden.
    Schönen Gruß aus dem Landkreis Rostock

    André Frost 23.09.2019

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!