Italien: Videobeweis gegen Fußballfans

Home/Kurznachrichten/Italien: Videobeweis gegen Fußballfans

Immer mal wieder kommt es im italienischen Fußball zu Affenlauten, wenn ein dunkelhäutiger Spieler am Ball ist. Die Medien sprechen dann von rassistischen Ausfällen und fordern Sanktionen gegen Zuschauer und Vereine. Nun will der italienische Fußballverband mit Hilfe des Video-Assistenten (VAR) in Zukunft nicht nur Schiedsrichterentscheidungen überprüfen, sondern auch Zuschauer identifizieren, wenn diese sich nicht so verhalten, wie Medien und die Ligaobrigen sich das wünschen. „Es ist ein weit verbreitetes Phänomen. Das muss aufhören, und dafür werden wir den Videobeweis nutzen“, sagte Verbandspräsident Gabriele Gravina dem italienischen Fernsehsender Sky Sport. Und es sei ihm schließlich egal, „wie viele Fans sich den Gesängen anschließen. Auch im Einzelfall muss man eingreifen.

Unbeeindruckt der Repressionsankündigungen seitens des italienischen Ligabosse haben Anhänger von AS Rom im Spiel am letzten Wochenende zwischen dem Tabellenschlusslicht Sampdoria Genua und AS Rom den 21 Jahre alten dunkelhäutigen Sampdoria-Mittelfeldspieler, Ronaldo Vieira, mit Affenlauten beglückt.

1 Kommentar

  • Was sind die empfindlich, ein echter Mann steckt das doch weg. Der Kahn hat nicht geheult, wenn sie ihn mit Bananen beschmissen haben.

    Schereri 23.10.2019
  • Wie inkonsequent ist es eigentlich, eine Fußballmanschaft zu unterstützen, die gemischtrassig aufgestellt ist, sofern man etwas dagegen hat? Ich kann doch nicht zu verstehen geben, daß ich als Italiener die Schwarzen nicht in meiner Heimat haben möchte und gleichzeitig ein Fußballspiel besuchen, bei dem genau diese Figuren herumlaufen.

    Thomas G. 23.10.2019
    • Das sehe ich genauso! Endlich mal einer der Verstand hat!

      Rico 24.10.2019
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×