Lächerlich: 34 Illegale seit 2018 an deutschen Grenzen abgewiesen

Laut Süddeutscher Zeitung geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, daß lediglich 34 Flüchtlinge seit August 2018 an der deutsch-österreichischen Grenze abgewiesen wurden. Vor allem Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte die Rückweisungen mit großen Worten eingefordert und damit beinahe die Große Koalition zum Platzen gebracht. In einem Kompromiss hatte Seehofer dann im August 2018 eine Vereinbarung mit Griechenland und Spanien abgeschlossen, daß dort bereits registrierte Asylanten, welche an der Grenze zur BRD aufgeschnappt werden, zurückgeschickt werden können. Bei marginalen 34 Personen war dies der Fall. Der Rest an illegalen Einwanderern – vornehmlich als Asylanten getarnt – wurde an der Grenze einfach durchgewunken.

Wie fast immer poltern Seehofer und seine Kollegen von der CSU extrem laut und am Ende wird rein gar nichts von dem umgesetzt, was man vorher lauthals versprochen hatte.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!