Kundgebung des Stützpunktes Thüringer Wald in Meiningen

Home/Politik, Gesellschaft und Wirtschaft, Stützpunkt Thüringer Wald/Ost/Kundgebung des Stützpunktes Thüringer Wald in Meiningen

Der Stützpunkt Thüringer Wald hat am vergangenen Sonnabend eine Kundgebung unter dem Motto „Meiningen erwache! Überfremdung stoppen! Kriminelle Ausländer raus!“ durchgeführt. Als sich unsere Mitglieder und Unterstützer zu ihrer Pflicht begaben, um die Volksgenossen über die Auswüchse der multikulturellen Asylflut zu unterrichten und aufzuklären, war es eher herbstliches Schmuddelwetter als winterliche Schneefreude. Das sollte unsere Thüringer Aktivisten jedoch nicht davon abhalten, Gesicht gegen den importierten Multikultiterror gegen deutsche Volksgenossen zu zeigen. Es verirrten sich wie fast immer auch die keifenden und trillernden Volksverräter von den Grünen und andere Multikultifetischisten zu uns. Außer ihren hohlen und gebetsmühlenartigen Phrasen war da wieder mal nicht viel zu hören. Selbst als unser Stützpunktleiter den Schreihälsen der Gegenseite das Angebot machte, dass sie doch gerne an unser Rednerpult kommen dürfen, um ihre eigenen Standpunkte einmal in angemessener und verständlicher Art und Weise darzulegen, hat sich selbst bis zum Ende unserer Kundgebung keiner gefunden, der entweder dazu fähig oder bereit gewesen wäre. Möglicherweise waren sie noch in Schockstarre, zu welchen abscheulichen Taten ihre Goldstücke auch in Meiningen fähig sind. Es kann aber auch der kurze Verweis auf eine derzeit laufende Kampagne unserer Partei gewesen sein. Der Stützpunktleiter erklärte den Zuhörern nämlich anhand dessen, worin sich heutige linke und grüne Überfremdungsbefürworter von damaligen Linken, wie zum Beispiel Rudi Dutschke, unterscheiden.

Gleichzeitig zu unseren Rednern und Parteimitgliedern, die den Infostand betreuten, verteilten Aktivisten noch Hunderte Flugzettel im Innenstadtbereich, um unsere Landsleute über die Gefahren der ungezügelten Masseneinwanderung zu informieren.

So konnte auch an diesem Sonnabend in Meiningen gezeigt werden, dass wir unser Vaterland, unsere Heimat und unser Volk nicht aufgeben werden und überall da bereitstehen, wo es erforderlich ist.

1 Kommentar

  • Lieber Dritter Weg.
    Ich beobachte eure Aktivitäten schon lange und bin immer sehr positiv gestimmt , wie ihr eure Aktionen durchführt. Aber , welches Bild mir in Meiningen präsentiert wurde, wo ich familiär bedingt unterwegs war , war kein glänzendes Beispiel für euch.
    Ich war enttäuscht von eurem Auftreten. Der erste Redner klang nicht berauschend und die Reden/Kundgebung waren so schnell vorbei, dass ich nicht die Chance hatte mal vorbeizuschauen.. Weiterhin müsst ihr mal schauen , dass euch der Pavillon bei schlechtem Wetter nicht immer wegfliegt..
    Ich hoffe und denke , dass es das nächste Mal besser ausschaut. Ihr seit auf dem richtigen Weg und mein Alternative zu den sonstigen Parteien rechts der CDU .
    MfG ein Schmalkalder

    Schmalkalder 16.12.2019
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×