Bulgarien: Fußballfans schließen sich zusammen und unterstützen Lukow-Marsch

Am 13. Februar 1943 wurde in Sofia der ehemalige Kriegsminister und Freund Deutschlands, General Hristo Lukov, von Kommunisten im Alter von 56 Jahren hinterhältig erschossen. Um diesem Nationalisten und Kämpfer für ein Europa der Vaterländer zu gedenken, veranstaltet die Partei BGNS (Bulgarischer Nationalbund) am 22. Februar 2020 einen Trauermarsch zu seinen Ehren, an dem sich Vertreter aus den verschiedensten Ländern Europas beteiligen.

Die Fanszenen der sechs größten Fußballvereine Bulgariens unterstützen den Lukow-Marsch und zeigten in ihren Stadien Solidaritätsbanner. Die Organisatoren des Lukov-Marsches  schrieben als Dankeschön auf Facebook an die Fußball-Fans: “Wir danken euch für diese Solidarität und hoffen, dass ihr in Zukunft, wenn es um das Vaterland geht, eure Differenzen beiseite legt und es bei Bedarf gemeinsam verteidigen könnt.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

  

Kontakt über Threema unter der ID:
RMXXTVAY

×