Gazastreifen: Israelische Soldaten schänden und stehlen Leichnam (+Video)

Abscheuliche Szenen spielten sich letzten Sonntag an der Grenze zum Gazastreifen ab. Nachdem israelische Soldaten einen Palästinenser auf freiem Feld im Grenzbereich erschossen und andere unbewaffnete Palästinenser durch Schußgebrauch daran hinderten, den Leichnam zu bergen, spießte ein Bulldozer den Leichnam mit seiner Schaufel auf und transportierte diesen auf israelisches Gebiet. Im folgenden Video kann man das widerwärtige und menschenfeindliche Verhalten der israelischen Streitkräfte sehen:

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums im Gazastreifen wurden durch die Schüsse zwei Zivilisten verletzt. Laut einer Armeesprecherin des Terrorstaates Israel soll der erschossene Palästinenser versucht haben, eine Bombe zu legen.

Nachdem als Reaktion auf die Gräueltat rund 20 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden waren, bombardierten israelische Flugzeuge Ziele im Gazastreifen und in Syrien. In einer Erklärung des israelischen Militärs hieß es, die Angriffe hätten sich gegen Stellungen der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad gerichtet.





  • Nur Israel und sonst nichts!
    Wo bleibt da der Aufschrei von dem Steinmeier? Vor nicht all zu langer Zeit hörte man noch die Heiligsprechung von Steinmeier des Staates Israel. Er forderte alle Deutschen auf, Israel zu unterstützen und gegen den Antisemitismus zu kämpfen. Solch Gebaren sollen wir auch noch unterstützen? Wenn du solche Worte hörst, und das aus dem Munde des Höchsten Mannes im Staate, dann weist du die brauchen sich gegenseitig. Die Weltherrschaft wollen viele nicht wahr haben, aber ist das nicht wieder ein Beispiel dafür?
    Keiner der Freunde Israels spricht gegen so ein Treiben ein Machtwort.
    Bis Bald
    Wilhelm

    Wilhelm 26.02.2020
  • Wenn der Verdacht nahe gelegen hätte, dass das Opfer eine Bombe legen wollte, dann stellt sich mir die Frage warum kein Sicherheitskommando den Leichnam geborgen hat. Ein Bulldozer hat, meines Wissens nach, keine Möglichkeiten eine Bombe zu entschärfen.

    Natürlich ist mit bewusst, dass das auserwählte Volk hier nur seine memschenfreundliche Seite präsentiert – aner vielleicht sollten sich mal mehr Menschen fragen, für wie dämlich uns die Herren halten.

    DZ 24.02.2020

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

  

Kontakt über Threema unter der ID:
RMXXTVAY

×