Südhessen fährt am 1. Mai nach Erfurt

Auch in der Corona-Krise kann man Widerstand leisten. Am letzten Wochenende trafen sich Aktivisten vom Stützpunkt Rheinhessen in der südhessischen Universitätsstadt Darmstadt zum Verteilen von Flugblättern. Ein Schwerpunkt bei der Verteilung war der Stadtteil Darmstadt-Bessungen. Neben der Bevölkerung wurde auch die Gewerkschaft (ver.di), der örtliche “Die Linke” Kreisverband sowie die regionale Presse über unsere Anliegen informiert.

Eine virale Krise des Kapitalismus versetzt die Welt gerade in Starre und trifft die Schwächsten. Dagegen gilt es, Solidarität zu organisieren und Perspektiven stark zu machen. Unsere Wut und unseren Zorn über den Turbokapitalismus werden wir am 1. Mai in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt mit hunderten von weiteren Mitstreitern auf die Straße tragen. Schließt Euch an! Kämpft mit uns gemeinsam für soziale Gerechtigkeit, angemessene Löhne, eine Stärkung der regionalen Wirtschaft, die Verstaatlichung von Banken, die Förderung des deutschen Bauernstandes und eine Zukunft ohne Massenmigration und Hartz-IV Gesetzen!
 
Kommt zur nationalrevolutionären 1. Mai Demonstration nach Erfurt! Die Aktivisten aus Südhessen werden selbstverständlich ebenfalls anwesend sein.

Kapitalismus zerschlagen – Deutschen Sozialismus durchsetzen!





×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×