Stützpunkt Mittelland: Solidarische Hilfe für Tierschutzprojekt

Eine Tierschützerin rief über Facebook zur Hilfe für ein Katzenprojekt auf, da in einer Gartenanlage mehrere tote Katzen gefunden worden sind. Eine Obduktion der Katzen ergab, dass diese vergiftet wurden. Glücklicherweise hatten ein paar Katzen jedoch den Giftanschlag überlebt und leben nun frei in der Gartenanlage, in der sich ein hilfsbereiter Deutscher um sie kümmert. Um diesen mit den teils nicht unerheblichen Kosten nicht alleine zu lassen, rief die eingangs erwähnte Tierschützerin in sozialen Netzwerken zu Futterspenden auf. Einem Aufruf, dem auch ein Aktivist unseres Stützpunkts Mittelland sofort Folge leistete. Umgehend wurde Kontakt mit der Erstellerin des Spendenaufrufs aufgenommen und eine Futterspende für die Katzen übergeben.

 

Tierwohl geht uns 365 Tage im Jahr an

Regelmäßigen Lesern unserer Netzseite wird die jährliche Kampagne „Tierfutter statt Böller“ bekannt sein. Immer wieder sammeln zur Weihnachtszeit Aktivisten unserer Bewegung Tierfutter und weiteren Bedarf für Tierheime und ähnliche Hilfseinrichtungen. Tierwohl ist jedoch nicht nur eine Sache einer bestimmten Jahreszeit, sondern geht uns jeden Tag etwas an. Dass dies gerade auch im Alltag – oftmals auch unkompliziert – möglich ist, beweisen viele ehrenamtlich tätige Deutsche Tag für Tag.





×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×