Eier gegen Rechts in Siegen

Am Montag wurde das Bürger- und Parteibüro vom “III. WEG” in Siegen eröffnet. Seit Bekanntwerden rufen Linksextremisten dazu auf, die Räumlichkeiten zu verwüsten und zu entglasen. Der erste Vorfall ereignete sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Im Schutze der Dunkelheit wurden Eier an die Scheiben unseres Büros geworfen. Aufmerksame Anwohner teilten uns die Sachbeschädigung mit. Während die feigen Täter Lebensmittel zweckentfremden, greifen wir mit unserem Projekt „Hilfe für Deutsche“ unseren Landsleuten unter die Arme, indem wir Kleider- und Sachspenden kostenlos an Deutsche ausgeben.

Keine einzige kriminelle Handlung wird etwas daran ändern, unsere politische Arbeit für Familie, Volk und Heimat fortzusetzen. Wir werden in Siegen weiterhin auf die Straße gehen. Die erste Veranstaltung ist diesen Freitag, den 10. Juli 2020. Neben unserer Bürgersprechstunde wird es vor unserem Büro eine Kundgebung mit Infostand geben.

Je krimineller man gegen uns vorgeht, um so größer wird unser Widerstand und die Präsenz unserer Partei DER III. WEG in Siegen und dem Umland.





  • Bleibt standhaft /
    Viele siegener sympathisieren (teils im stillen) mit euren Ansichten.
    PS: warum steht da „Sauerland- Süd“ als Niederlassungsregion? Wir sind Siegerländer (definitiv nicht Teil des Sauerlandes) und stolz drauf

    Siegerländer Bub 10.07.2020
  • Lasst euch von dem Dreckspack nicht unterkriegen 👍👍👍
    Haben in unserem AfD Büro auch schon abscheuliche Sachen erlebt.
    Patriotische Grüße aus Chemnitz.

    Karla Rößler 09.07.2020
  • Diese albernen Schreihälse haben nur ein Ziel: zerstören, denunzieren, schädigen, verfälschen, lügen, verklären und spalten.
    Sie fühlen sich sicher, meinen, das sie unantastbar seien- das ihnen der Großteil der Bevölkerung wohl gesonnen sei.
    Lassen wir sie in dem Glauben- Sachbeschädigungen und Vandalismus lassen die Idiologie dieser Strategen nur offensichtlicher werden.
    Brot kann schimmeln- IHR KÖNNT NICHTS !
    Die sog. Antifa, auch und gerade in Südwestfalen ist ein Sammelbecken notorischer Fehlentwicklungen, die außer Zerstörung und Spalten nichts Zustande bringen.
    Die Gesichter und Protagonisten, die in Siegen die rote Fahne schwingen, sind bekannt.
    Es gab und gibt in Siegen schon nationale Netzwerker, wo sich das rote “Establishment” palettenweise Dosenbier rein geschüttet und von der kommunistischen Revolution schwadroniert hat.

    Also liebe Grüsse an die Fraktionen vom VEB, der ABUS, dem SDS und allen anderem bunten Grünzeug- macht es besser: in dem ihr es einfach lasst.

    Siegener, kein Mitgleid der Partei 3. Weg- ein klar denkender Bürger aus Siegen-Wittgenstein

    Siegener 09.07.2020
  • Großstädte wie Siegen , aber auch kleinere Städte wie Limburg oder Elz, ziehen linkes Gesindel und Ausländer wie magisch an. Seid euch jedoch bewusst, das Land , die Dörfer stehen hinter euch.

    Tristan 09.07.2020
  • Es war nicht anders zu erwarten, deshalb schrieb ich am 6/7. Juli denkt an die Absicherung.

    Natürlich kann man eine echte Weltanschauung nicht bekämpfen – weil sie Wahrhaftig ist!

    Ron 09.07.2020
    • Das Objekt ist gesichert. Ein Eiwurf auf ne Schaufensterscheibe ist jetzt eher lächerlich.

      admin 09.07.2020
      • Noch sind es Eier. Daraus können leicht Farben werden, als Steigerung Steine und dann vielleicht Brand-und Sprengsätze. Den Zecken ist alles zuzutrauen. Bleibt wachsam und kampfbereit, damit es keine unerwünschten Überraschungen gibt.
        Besten Erfolg dabei und natürlich bei der politischen Arbeit für unser Deutschland.

        Kai 09.07.2020

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×