Berlin: Linksextreme wollen „Querdenken – Camp“ räumen und blamieren sich

Home/Linksextremismus, Stützpunkt Berlin/Berlin: Linksextreme wollen „Querdenken – Camp“ räumen und blamieren sich

Linksextreme verkündeten im Internet, das Camp in Berlin zur Not auch zu räumen. Ihre Demonstration gegen „Querdenken – Camp“ wurde aber zur Lachnummer.

 

 

 

„Querdenken – Camp“ bleibt standhaft

Seit mehr als einer Woche hat die Gruppe „Querdenken“ rund um Reichstag und Kanzleramt ihr Zeltlager aufgebaut und das ohne Genehmigung. Die Polizei hat das Camp wiederholt geräumt und dabei auch Gewalt angewendet. Die Aktivisten ließen sich davon aber nicht abschrecken und schlugen ihre Zelte ein paar Meter weiter erneut auf. Die Menschen sind zurecht aufgebracht und erkennen mehr und mehr, dass ihnen und ihrem Volk Unrecht angetan wird.

 

Linksextreme Antifa in Aktion

Nachdem alle bisherigen Räumungsversuche des Staates dazu führten, dass der Widerstand nur noch zunimmt, trat nun eine weitere Gruppe auf das Spielfeld. Linksextreme haben zur Räumung des Camps aufgerufen und am 26.08.2020 zu einer Demonstration vom Reichstag zum Camp aufgerufen. Gekommen sind dann knapp 30 Personen, größtenteils schwarz gekleidet und mit Sturmhauben vermummt. Eine schallende Ohrfeige für Berlins Linke. Außer Unmengen Alkohol zu konsumieren und Nachbarn zu schikanieren, bekommt die radikale Linke in Berlin genau gar nichts mehr hin.

 

 

Außerhalb „Ihrer Kieze“ wirkten die linksextremen Schreihälse auch recht verloren, wie einige Augenzeugenberichte und Videos in Sozialen Netzwerken belegen. Umso erfreulicher ist der Umstand, dass die Demonstration zwar ohne Außenwirkung bis zum Camp laufen konnte, dort knapp 30 Minuten einer zahlenmäßig überlegenen Anzahl von Teilnehmern gegenüberstand, von der Polizei gekesselt und gefilmt wurde und dann im strömenden Regen abzog. Die Teilnehmer des Camps hingegen bewiesen, dass sie friedlich, aber konsequent sind und weiter für ihre Sache einstehen bzw. dort lagern.

  • Was plant die Antifa? Eine größere DDR2.0? Eine Multikultikommunistische Planwirtschaft mit Warteschlangen auf Lebensmittel, mit Wachtürmen an der Grenze, damit niemand aus der Mangelwirtschaft fliehen kann? Das hatten wir schon.

    Jasmin 03.09.2020
    • Marionetten können nicht planen.

      Wilhelm 04.09.2020
  • Verfassungsfeindliche kommunistische Antifa sind Kinder der Finsternis!
    Die kommunistische staatsfeindliche Antifa mißbraucht ständig die Wörter wie Nazis, Faschisten und Rassisten. So werden diese Wörter zu primitiven Schimpfwörtern zu leeren Worthülsen inflationiert. Die Antifa wiederholst sich damit ständig wie ein kaputter Plattenspieler. Antifa instrumentalisiert die alten Naziverbrechen gegen Andersdenkende. Antifa instrumentalisiert das brutale Vorgehen der US-Polizisten gegen deutsche friedliche auf Deeskalation geschulte Polizei.

    Gutmensch aus hellem Deutschland 02.09.2020
    • Nu beruhige dich mal wieder und was sind Naziverbrechen? Die größten Nazis sind doch der linke Mob. Schau mal in den Duden, der Erklärt die was ein Nazi ist.

      Wilhelm 04.09.2020
  • Blamiert sich die Zecke, freut sich der volkstreue Deutsche.

    Kai 02.09.2020
  • Im neuesten Videobericht vom Volkslehrer soll nach eigenen Aussagen der Insassen das Zeltlager eine Genehmigung bereits am 28. August 2020 erhalten haben.

    Der Senat hat am Dienstag, 31.08.2020 mitteilen lassen, daß bei künftigen Demonstrationen in Berlin mit mehr als 100 Teilnehmern künftig eine „Masken“pflicht gilt.

    Ron 01.09.2020
  • Was mit legalen Mitteln gegen AfD nicht erreicht werden kann, das erledigt Antifa mit Nötigung, Einschüchterung, Bedrohung, Behinderung, Sachbeschädigung bis Brandstiftung. Das ist einigen Politikern eine „kleine Spende“ an das Antifa-Mobilisierungsportal wert. Deutsche Antifa wird als Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln gegen die AfD toleriert und die häufigen Straftaten der Antifa werden als Kollateral-Schäden zum Beispiel gegen Polizei hingenommen. So kann Antifa ungestört wachsen, ihre Strukturen aufbauen und Erfahrungen sammeln. Wer mit dem Teufel paktiert, den wird der Teufel später auch vernichten.

    Antifaschistisch ist nur ein Tarnname in Wirklichkeit kämpft Antifa
    gegen diesen Staat, den sie destabilisieren und vernichten will. Dazu braucht Antifa viele verzweifelte Arbeitslose und möglichst viele aggressive unzufriedene Flüchtlinge als menschliche Schutzschilde mißbrauchen und selbst hinter den Flüchtlingen versteckt die Flüchtlinge gegen den Staat aufhetzen.

    Antifa verlangt offene Grenzen, damit viele Flüchtlinge kommen, um das Sozialsystem mit Überlastung zu zerstören, damit es dann zu Demos, Unruhen und am Ende zu einer kommunistischen Revolution kommt.

    Wenn zu viele kommen, dann werden sie hier genau das vernichten, was sie hier alle suchen, den Wohlstand, das Sozialnetz und die Sicherheit, weil sie meistens gar keine Ausbildung haben und weil sie ihren Hass und ihre Konflikte mitbringen, Kurden gegen Türken, Moslems und Palestinenser gegen Juden, Schiiten gegen Sunniten, …………..

    Die Antifa (Antifaschistische Aktion) = RAF2.0 (Rote Armee Fraktion) ist viel größer mächtiger moderner und professioneller als früher einige wenige Gründer: Ulrike Meinhof, Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Horst Mahler, Irmgard Möller.

    Die USA bewaffneten, finanzierten und benutzten Islamisten als Partisanen gegen Sowjetische Soldaten. Jetzt aber töten Islamisten bevorzugt US-Soldaten.

    Das deutsche Kaiserreich hat mit Million Goldmark an Vladimir Iljic Lenin die Kommunisten in Russland an die Macht gebracht, um Russland zu destabilisieren und schwächen. Später hatte Deutschland mit dem Kommunismus schwer zu kämpfen. Duldung und Finanzierung der Antifa mit Steuergeldern für den Kampf gegen rechtskonservative AfD könnte ähnlich schlecht enden.

    Die CDU/CSU-Politiker dachten wohl wie nützlich und unterstützungswürdig ist diese Antifa, wenn sie die rechtspopuläre AfD mit allen Mitteln bekämpft. Ganz schön naiv. Später sind sie auch dran.

    Endlosschleife 01.09.2020
  • Die Polizei treibt die Bürger und die Rechten zusammen bis die Abstände zwischen der Demonstranten deutlich unter die obligatorischen 1,5m sinken. Jetzt kann man die Demo endlich wegen Nichteinhaltung der Sicherheitsabstäde auflösen, Personalien feststellen und danach viele Bußgeldbescheide verschicken. Der Staat braucht dringend viel Geld zur Finanzierung der Kurzarbeit und der Merkels Gäste.

    Olaf Ch. 01.09.2020
  • Auf dem Reichstag steht „Dem deutschen Volke.“
    Und wenn das deutsche Volk zum Hausbesuch kommt?
    Das „Erstümung der Treppen“ ist ein bißchen übertriebene Bezeichnung.

    Gundula Gundlach 01.09.2020
    • Warum sagen wir dann nicht einfach, gut gelaunt ist man die Treppe hoch gelaufen, um einen besseren Überblick zu haben.

      Wilhelm 02.09.2020
  • Linksextremisten von der Antifa sind krank im Kopf. Antifa kann nur viel zerstören aber nichts gutes aufbauen. Antifa hat nur ein Ziel, alles deutsche zerstören und Multikultikommunismus (= bittere Armut, Chaos und rote Diktatur), deswegen demonstriert Antifa gegen Abschiebungen von kriminellen Asylantlingen.

    Massenzuwanderung mit Asylmissbrauch ohne Obergrenze bedeutet Naturzerstörung, Umweltbelastung und Landfraß ohne Obergrenze. Nachverdichtung verschlechtert den Luftaustausch in den Großstädten, die Luft wird noch schlechter und die Sommertemperaturen werden noch höher. Massenzuwanderung bedeutet erhöhte Nachfrage nach bezahlbaren Wohnraum im überhitzten Wohnungsmarkt und führt zu steigenden Mieten, was einheimische Sozialschwache und Kleinrentnerinnen mit Wohnungslosigkeit und Obdachlosigkeit bedroht. Höhere Mieten sind für Politiker willkommen, weil wer einigermaßen gut wohnen will, der muß viel arbeiten, damit er mehr verdient, davon müssen dann höhere Steuern und höhere Sozialabgaben bezahlt werden.

    Bis zum Jahr 2050 wird sich die Bevölkerung in Afrika von heute knapp 1,3 Milliarden Menschen auf rund 2,5 Milliarden fast verdoppeln. Bis 2100 könnten dann schon 4,3 Milliarden Menschen auf dem Kontinent leben. Das zeigen die neuesten Weltbevölkerungsprojektionen der Vereinten Nationen (UN). Demnach wächst die Bevölkerung in keinem anderen Kontinent so schnell wie in Afrika.
    Afrikanerinnen haben je nach Land durchschnittlich 5 bis 7 Kinder. Neugeborene von heute sind Asylsuchende von morgen. Afrika produziert nur viele Kinder und exportiert nur Asylsuchende.

    Rettungsschiffe im Mittelmeer locken immer neue Wohlstandsuchende in die seeuntüchtigen Boote und halten so das Geschäft der Schlepper und der Asylindustrie am Laufen.

    In das beste Sozialsystem einzuwandern ist kein Menschenrecht. Globale Armut und Überbevölkerung können nicht mit deutschen Asyl besiegt oder bekämpft werden.

    Ehemalige Linke 01.09.2020
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×