BRD-Regierende wollen Begriff „Rasse“ aus Grundgesetz streichen

Einen weiteren Vorstoß in Richtung einer identitätslosen One-World-Gesellschaft unter Missachtung aller biologischen Tatsachen des Menschen wollen die regierenden Volksverräter der BRD unternehmen. Der Begriff „Rasse“ soll nach dem Willen von Kanzlerin Merkel, Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundesinnenminister Horst Seehofer von der Union aus der sogenannten „Verfassung“ der BRD gestrichen werden, zu der man das 1949 von den Alliierten diktierte Besatzungsrecht „Grundgesetz“ erhoben hat. Der Artikel 3 des Grundgesetzes enthält einen Passus (Gleichheit vor dem Gesetz), in dem festgelegt wird, dass unter Anderem niemand wegen der Zugehörigkeit zu seiner Rasse benachteiligt oder bevorzugt werden soll. Dieser Artikel wurde von den US-amerikanischen Vätern des Grundgesetzes extra geschaffen, um zu verhindern, dass die Deutschen in ihrem eigenen Land wieder die Bevorrechtigung ihres eigenen Volkes einführen könnten, was den Interessen der imperialistisch agierenden globalen Eliten diametral entgegensteht.

Schon der besatzerhörige Ex-Bundespräsident Richard von Weizsäcker unterstrich im Jahre 1992, dass das BRD-Grundgesetz nicht die Würde des Deutschen, sondern die Würde aller Menschen im Geltungsbereich des Grundgesetzes für unantastbar erklärt. Doch als ob der Absatz 3 des Artikels 3 nicht schon genug die Handschrift der westlichen Gleichheitsideologie trägt, soll nun auch der Begriff „Rasse“ gänzlich fallen, da in der Wahnwelt jener Herrschenden, für die alles gleich ist, was Menschenantlitz trägt, menschliche Rassen schlichtweg nicht existent sind. Die Gleichheit aller Menschen lässt sich schließlich am besten auf dem Wege der Leugnung biologischer Realitäten suggerieren. Diese Leugnung geht mit der „Dekonstruktion der Rasse“ (siehe die gleichnamige Schrift von Andreas Vorderach, Ares Verlag, Graz 2020) einher, die in der etablierten und politisch korrekten Wissenschaft auf der Basis fragwürdiger Arbeitsmethoden betrieben wird, während man den Vertretern des Rassenrealismus, die sich seit der Jahrtausendwende ein immer größer werdendes Forum für ihre Kritik geschaffen haben, systematisch ihre Seriösität abspricht.

 

Rassismus ohne Rasse

Während man bereits damit begonnen hat, linken Glaubenssätzen widersprechende Biologielehrbücher aus Schulen zu verbannen, soll nun auch die Ideologie einer rassenlosen „Menschheit“ zur dogmatischen Grundfeste der gesamten BRD werden. Die volksfeindlichen Grünen sind von dem Vorhaben der Regierung besonders angetan. Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt bezeichnete den Begriff „Rasse“ als „vergiftet“ und forderte mit ihrer Fraktion sogar, ein Verbot „rassistischer Diskriminierung“ in das Grundgesetz aufzunehmen. Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) will zusammen mit Seehofer an dem Gesetzesentwurf zur Grundgesetzänderung arbeiten. Der Schutz vor „Rassismus“ soll aber absurderweise in den Artikeln des von Fremdmächten installierten Gesetzesprovisoriums bestehen bleiben, obwohl es kaum noch vermittelbar wäre, von einem „Rassismus“ zu sprechen, wenn sich keine menschlichen Rassen erkennen ließen.

Doch die großangelegten Säuberungen des Apparates gegen alles, was den Verdacht erweckt, „rassistisch“ zu sein, haben gerade erst begonnen. Nach den jüngsten „rassistischen“ Verdachtsfällen bei der Polizei hat sich nun auch Innenminister Seehofer von seinen Regierungskollegen dazu breit schlagen lassen, entsprechende Untersuchungen einzuleiten. Ferner sollen Studien zeigen, welchen angeblichen Diskriminierungen nichtweiße Einwanderer sowohl bei der Arbeits- und Wohnungssuche, als auch im Umgang mit Behörden und der Polizei ausgesetzt sein sollen. Der totalitäre Wahnsinn der Gleichheitsreligion nimmt immer mehr Gestalt an. Und am Ende bleibt die Frage offen, wie ohne die Kategorisierung des Menschen nach seiner verschiedenartigen rassischen Natur überhaupt Diskriminierung nach ethnischen Gesichtspunkten möglich sein kann.





  • Deutsches Volk verpennt Umvolkung?!

    Wilhelm 31.10.2020
  • Der neue Passus käme den Deutschen mglw.. zu Gute, als zukünftige Minderheit im ehemals eigenen Land. Der Zeitpunkt ist leicht ausrechenbar…

    Bevölkerung BRD

    Stand 31.03.2020 31.03.2012 Veränderung
    in Mio. in Mio. in Mio. in %

    Insgesamt 83,157 80,524 +2.633 +3,3 %
    Deutsche 72,697 73,880 -1.183 -1,6 %
    Nichtdeutsche 10,460 6,644 +3.816 +57,4 %

    Bevölkerung 2019 mit Migrationshintergrund = 21,246 Mio. = ca. 26%.

    Quelle:
    DESTATIS, Bevölkerung auf Grundlage des Zensus 2011 nach Geschlecht und Staatsangehörigkeit im Zeitverlauf und Bevölkerung mit Migrationshintergrund 2019

    Max 31.10.2020
  • “Ferner sollen Studien zeigen, welchen angeblichen Diskriminierungen nichtweiße Einwanderer sowohl bei der Arbeits- und Wohnungssuche, als auch im Umgang mit Behörden und der Polizei ausgesetzt sein sollen.”

    Und wenn… dann halte ich es für völlig legitim sein eigenes Hab und Gut mit allen Mitteln zu verteidigen – ein völlig naturgegebener Vorgang.
    Im Gegenzug würde eine Studie verdeutlichen, daß nicht nur Rassismus, sondern ein Vernichtungskrieg (Verdrängung, Vermischung usw.) gegen alle weiße Menschen geführt wird. Insbesondere wir Deutsche wurden nach den ersten WK von einem Teil unseres Landes beraubt, dann nach dem zweiten WK wieder ein ganzes Drittel Land und nun wird unser letzter Existenzraum streitig gemacht.

    Wir werden verdrängt und ausgerottet – das ist Rassismus und mehr als das!

    Ron 31.10.2020
  • Ein großartiger Bericht, der muss als Flugblatt herausgebracht werden. Im übrigen sind sehr viele gut geschriebene Berichte hier zu lesen. Ihr solltet die besten als Buch herausbringen. Alle sogenannten Grundrechte stehen unter dem Vorbehalt weiterer Gesetze, die sie dann wieder aushebeln. Somit gelten die Grundrechte in Wirklichkeit gar nicht. Obwohl niemand wegen seiner Rasse oder seiner politischen Einstellung benachteiligt werden darf laut Besatzerrecht des Grundgesetzes werden die Rechten und Nationalisten seit bestehen dieser roten und kunterbunten Republik wie Todfeinde behandelt und gnadenlos auf allen Ebenen verfolgt. Das Asyl das sie den Millionen von Fremdrassigen gewähren um die Umvolkung zu vollenden, das müssten sie eigentlich den volkstreuen eigenen Landsleuten zugestehen. Denn Deutsche werden hier politisch verfolgt! Sollte die Rasse wirklich aus dem Grundgesetz gestrichen werden muss der III. Weg dagegen demonstrieren.

    Jan 31.10.2020
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×