Gera – Maskenpflicht für die Innenstadt

Gera, die “Flüchtlingshauptstadt” Thüringens mit ihrem Bürgermeister Julien Vonarb alias der Facebook-Prinz versucht erneut, den Schein der Ordnung zu wahren.

Die Stadt versinkt seit Jahren im demokratischen Chaos. Das Durchschnittsalter beträgt fast 50, Kriminalität in öffentlichen Räumen wie dem Park der Jugend oder der Heinrichstraße sind zur Normalität geworden. Die Industrie und damit sichere und gut bezahlte Arbeitsplätze machen heute einen weiten Bogen um die einstmals florierende Stadt.

Nun aber haben wir die Covid-19-Pandemie und hier versucht sich nun die untergehende Gemeinde erneut an einem zum Scheitern verurteilten Projekt: der Maskenpflicht in der Innenstadt.

 

 

 

Heinrichstraße und Geraer Markt laden zum Maskenball

Seit dem 04. Dezember 2020 ist es nun verpflichtend, im Bereich der Zentralhaltestelle Heinrichstraße und in der Umgebung des Marktes Maske zu tragen.

Über Sinn und Unsinn des neuen Mode-Accessoires 2020 wird ja schon lange nicht mehr debattiert. Zumindest nicht in den Parlamenten und Verwaltungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland.

Eine Meldung diesbezüglich ist aber allein dank der Örtlichkeit Heinrichstraße interessant, denn es gibt im Bereich der Heinrichstraße eine ähnliche Vorschrift und das bereits seit Jahren: das allgemeine Verbot zum Verzehr alkoholischer Getränke.

 

Verbot von Alkohol? Ja, aber nur für Weiße!

Dieses Verbot wird jedoch nur dann strikt verfolgt, wenn sich ein weißer Europäer dieses Vergehens schuldig macht.

So durften Bewohner Geras des Öfteren beobachten, wie augenscheinlich Obdachlose von der Polizei kontrolliert wurden, wenn diese ein Bier im Bereich Heinrichstraße konsumierten, während sich in unerheblicher Entfernung des Geschehens fremdrassische Invasoren harten Alkohol in Massen und noch härtere Rauschmittel zuführten, ganz unbehelligt von den Vasallen des Systems mit Namen Polizei, Ordnungsamt und so weiter.

Details wie diese lassen sich zu einem Mosaik mit Namen neoliberales System zusammensetzen. Dieses System muss zerschlagen werden! Es gilt nach wie vor:

 

Das System ist gefährlicher als Corona!

&

Deutscher Sozialismus jetzt!





  • Rassismus ist normal. Fast alle Lebewesen verteidigen ihr Territorium.
    Fast alle Lebewesen verteidigen ihr Territorium, nur Sozialromantiker, “Antifaschos” und Multi-Kulti-Kommunisten wie Grüne und Linke wollen ihr Territorium an fremde Invasoren übergeben.
    Gegenteil von Rassismus ist Multi-Kulti-Kommunismus, in dem alle Armen, Versager, Pechvögel und gesuchte Verbrecher dieser Welt in das deutsche Sozialnetz integriert werden.
    Danach folgen Chaos, Kriminalität und bitterere Armut, die man sich heute nicht vorstellen kann!

    Gegenteil von Rassismus ist zuerst Multikultikommunismus mit Verarmung und Überbevölkerung, später Mischvolk und am Ende Bevölkerungsaustausch. Das alles wird von der arbeitenden Bevölkerung mit Steuern und Abgaben zwangsweise finanziert. Die neue Bevölkerung bringt eine andere dominierende Religion mit. Angela wird mit fürstlicher Pension gehen, aber ihre vielen exotischen beruflich unbrauchbaren Lieblinge werden bleiben und weiter zur Last fallen. Die teuflische Willkommenskultur wird als Beweis von Naivität und Dummheit im Abfalleimer der Geschichte entsorgt.
    My deal for you: Du gibst mir Asyl, Geld, Wohnung und Jungfrau. Ich gebe Dir dafür eine bessere Religion.

    Covid 12.12.2020
  • Wahre Worte!
    Gruß aus Gera

    Jörg 12.12.2020
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×