Verteiloffensive gegen den Impfterror in Leipzig fortgesetzt

Trotz der Pannen, die der AstraZeneca-Impfstoff jüngst verursacht hat und zu einer kurzzeitigen Aussetzung der Impfkampagne mit dem umstrittenen Vakzin führte, drängen die Regierenden nun wieder darauf, das große Impfen ohne Rücksicht auf Verluste fortzusetzen. Vor dem Bekanntwerden der Impfschäden hat der sozialdemokratische „Gesundheitsexperte“ Karl Lauterbach den Impfstoff von AstraZeneca noch als „vorzüglich“ gelobt und eine Impfung jüngerer Menschen empfohlen, die bekanntlich nicht einmal als Covid-19-Risikogruppe gelten. Bis zum Sommer schließlich wollen die von Brüssel aus herrschenden Eurokraten nun den „grünen Pass“ auf den Weg gebracht haben, der das freie Reisen in Europa nur Geimpften ermöglichen und Millionen von Deutschen dazu nötigen soll, „freiwillig“ die Nadel zu empfangen.

Nach Ostern sollen nach dem Willen der BRD-Kanzlerin Merkel auch Hausärzte ihre Patienten mit dem Corona-Impfstoff durchimpfen können. Haftung für Impfschäden übernehmen natürlich weder die etablierte Politik noch die Pharmalobbyisten. Um die Menschen unseres Volkes vor diesem Wahnsinn zu warnen und sie dazu zu bewegen, auf keinen Fall die Spritze und damit den Verlust ihrer körperlichen Unversehrtheit, um den Preis einer bedingten Rückerlangung der „Freiheit“ nach BRD-Maßstäben zu akzeptieren, wurden in Leipzig weitere Tausende von Flugblättern an deutsche Haushalte verteilt.

Für Selbstbestimmung. Für Volksgesundheit. Gegen den Impfterror des volksfeindlichen Filzes aus herrschender Politik und Pharmaindustrie!

 





Kommentare

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×