“Unvergessen!” – Ehrendienst in Köthen

Millionen Deutsche wurden aus ihrer Heimat vertrieben, vergewaltigt, ausgebeutet, ermordet und litten an Hunger und Kälte. Familien wurden zerstört, der Gemeinschaftssinn mit Füßen getreten. Bis zur letzten Patrone und dem letzten Atemzug kämpften die deutschen Soldaten gegen die Feinde.

 

 

Ein Volk ist nur so viel wert, wie es seine Toten ehrt!

 

Aktivisten unserer nationalrevolutionären Partei “Der III. Weg” führten im Rahmen eines Ehrendienstes in Köthen eine großangelegte Reinigung eines Ehrenmals durch. Das Ehrenmal ist den Soldaten des 1. Weltkrieges gewidmet, welche bei der Verteidigung ihres geliebten Vaterlandes ihr Leben verloren.

 

Die jungen Idealisten betraten das Ehrenfeld bewaffnet mit Harke, Straßenbesen, Schaufel, Eimer, Schwamm, Bürsten, Handfeger und einer unbändigen Disziplin. Nach 3 Stunden harter Arbeit erstrahlte das Ehrenmal in altem Glanz. Nachdem sie mit frischer Erde und 16 Pflanzen die Gedenkstätte bepflanzt hatten, wurde noch eine Gedenkminute abgehalten.

 

 

Die Aktivisten waren mit Herzblut bei der Tat, um jenen tapferen, deutschen Soldaten zu gedenken, die ihr teures Leben im Kampf um Deutschland verloren. Sie entzündeten ein Licht für die unzähligen Kriegsgefangenen und vertriebenen Deutschen und trauerten um jene vergewaltigte und ermordete Frauen in diesen schlimmen Zeiten der Kriege.

 





1 Kommentar

  • Respekt! Das Opfer der Deutschen Soldaten darf nicht umsonst gewesen sein. Was für eine große Ehre ist es, für die Sache zu stehen, für welche diese Helden auch gestanden haben.

    Adem 19.04.2021
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×