Coburg: Tausende Euro Schaden durch Vandalismus am Ehrenmal und in der Stadt

Erneut haben mutmaßlich linksextreme Chaoten das Coburger Convent Ehrenmahl im Hofgarten verunstaltet.

 

Linksextreme in Aktion

In Coburg waren am 14.05.2021 linksextreme Randalierer aktiv. Sie sprühten linksextreme Parolen und Symbole im Zentrum der Stadt. Auch wurde erneut das Ehrenmal im Hofgarten von mehreren Seiten mit schwarzer und silberner Farbe beschmiert und damit geschändet.

Bereits im vergangenen Herbst wurde die Skulptur für mehrere tausend Euro von Schmierereien gesäubert. Damit haben Linksextreme erneut einen Gedenkort besudelt und dem Steuerzahler wissentlich Kosten verursacht.

 

Linksextremen Terror stoppen

Seit Jahrzehnten wird der linksextremistische Terror und die Gewaltkriminalität der linksautonomen Szene von der politischen Klasse in der ganzen BRD geleugnet und stattdessen Millionen Euro jährlich für den „Kampf gegen Rechts“ linken Initiativen überwiesen, die in staatlichen Zentren und Räumlichkeiten den Bürgerkrieg gegen die Polizei und Andersdenkende proben. Nicht nur in Hamburg ernten nun die politisch Verantwortlichen in diesem Land die von ihnen gesäten Früchte. Coburg ist nur eines von vielen Beispielen dafür.

Unsere Partei steht für ein Verbot aller linksextremen Netzwerke, die Austrocknung ihrer finanziellen Quellen und den Schutz der Bevölkerung vor der kommunistischen Ideologie.

 

 

Kampf der Rotfront!

 





Kommentare

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×