Ehrendienst zum Tag der Niederlage in Oberbayern

Auch dieses Jahr trafen sich zahlreiche Mitglieder, Unterstützer, Aktivisten und deren Angehörige zum Ehrendienst am 08. Mai an den oberbayrischen Kriegerdenkmälern und ehrten somit die Tapferkeit und Opferbereitschaft unserer Ahnen. Während die restliche Republik die Farce der „Befreiung“ feiert, begehen wir diesen Tag in der Andacht und dem Ehrendienst an Soldaten- und Kriegsdenkmälern. Denn Tot sind nur jene, die vergessen werden.

Neuburg/ Schrobenhausen

Aktivisten des Stützpunktes München/Oberbayern versammelten sich im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, um das Grab eines unbekannten Soldaten zu pflegen und die angrenzende Umgebung von Müll zu befreien. Im Anschluss zeigten die Aktivisten, dass auch uns die Buntheit und Vielfalt im Lande ein wichtiges Anliegen ist und so legten wir auf ca. 250 m² eine Bienen- und Schmetterlingsblumenwiese an. Zu guter Letzt hielt man noch ein stilles Gedenken an jene tapferen Helden, die im Kampf um unsere Freiheit in heroischer Opferbereitschaft ihr Leben ließen.

München

Mitglieder des Stützpunktes München/OB trafen sich anlässlich des Tages der Niederlage und gedachten der Opfer in der Sankt-Pius-Kirche im Münchner Stadtteil Berg am Laim und entzündeten Kerzen.

Ostmark

Auch in der Ostmark wurde am 8. Mai nicht dem Schuld- und Büßerkult gehuldigt. Während mittlerweile alles Anti- Deutsche von den etablierten Parteien gefeiert wird, gedachten unsere Mitglieder den zivilen Opfern und gefallenen Soldaten, welche ihr Leben dafür gaben, dass wir Leben können. Sie würden sich zweifelsohne in ihren Gräbern umdrehen, wenn sie sehen müssten, wie ihre Namen heute von dekadenten, umerzogenen Volksgenossen verleugnet, verleumdet und Vorschau (öffnet in neuem Tab)durch den Dreck gezogen werden. Daher wurden die Soldatenehrenmale in Mistelbach, Neidling und Bisamberg im stillen Gedenken besucht und Kerzen aufgestellt.

Neuötting

In Neuötting begingen mehrere Aktivisten unserer Partei „Der III. Weg“ ein Gedenken für die gefallenen Töchter und Söhne unseres Volkes, die im großen Völkerringen gefallen sind oder nach der vermeintlichen Befreiung durch Besatzer ermordet und vergewaltigt wurden.

8. MAI – WIR FEIERN NICHT!

 

 





1 Kommentar

  • Klasse.

    Hendrik 20.05.2021
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×