Volksaufklärung in Suhl (Thüringen)

Wie bereits berichtet herrscht bei vielen Einwohnern im thüringischen Suhl reges Unbehagen über die derzeitigen Zustände in der Stadt zwecks den negativen Auswirkungen durch die Bewohner der hiesigen Erstaufnahmeeinrichtung am Friedberg. Auch heute waren wieder Aktivisten unserer nationalrevolutionären Partei “Der III. Weg” in der weltbekannten Waffenstadt unterwegs, um tausende Flugblätter mit der Forderung “Kriminelle Ausländer raus!” zu verteilen. Die Volksaufklärung wird auch in den nächsten Tagen weiter fortgeführt, denn es geht um unsere Heimat, wir haben nur die eine.





Kommentare

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×