Karlsruhe: Linksextreme stürmen Wahlparty der Grünen

Linksextremismus zerschlagenKuriose Ereignisse in Karlsruhe. Bei den Feierlichkeiten über das Direktmandat der Partei „Bündnis 90/die Grünen“ im Wahlkreis Karlsruhe-Stadt war man sichtlich über die Aktion der lokalen Antifa verdutzt.

Laut Polizeibericht stürmten gegen 20:20 Uhr am Abend der Bundestagswahl zwei Gruppen von jeweils 20 Personen über zwei verschiedene Zugänge die Räumlichkeiten. Ein filmender Mitarbeiter vom SWR wurde innerhalb weniger Sekunden aggressiv zurückgedrängt. Die Angreifer verklebten Aufkleber, verkündeten per Megaphon ihren linken Schwachsinn und zündelten vor den Zugängen mit Pyrotechnik. Beim Eintreffen der Polizei verschwand der Mob feige in alle Richtungen. Lediglich zwei Linksextremisten konnten gestellt werden. Bei der folgenden Durchsuchung fand die Polizei linke Propaganda und Handschuhe. Ermittlungen wurden, trotz des Verzichts auf Erstatten einer Anzeige seitens der Grünen, eingeleitet.

Einst noch von Grünen-Chefin Annalena Baerbock als friedliche Demonstranten gelobt, zeigte die rote Bande durch ihre Aktion erneut, dass niemand vor ihrem Terror in Sicherheit ist. Nicht einmal mehr „der Feind ihrer Feinde“, so scheint es. Manch Kritiker der Grünen-Politik dürfte nun müde lächeln und den Grünen sollte spätestens jetzt klar sein: Wer Wut und Ärger sät, der erntet Gewalt und Schmerz.

Die örtliche Antifa hat sich zu dem Vorfall bisher noch nicht geäußert!





  • Man ist irgend wann mal als Grüner angetreten, weil man grün hinter den Ohren war. Das ist Heute auch nichts anderes, aber man glaubt man hat sich weiter entwickelt.
    Mit der ach so schönen Annalena sind alle politisch Aufgaben erfüllt. Wenn man an seinem Posten klebt, nur der Machtwillen, gibts Feuer von allen Seiten. Wer kennt nicht den Mann mit dem Farbbeutel im Ohr?

    Wilhelm 14.10.2021
  • Annalena hat vor den Wahlen Einsätze der deutschen Bundeswehr im Ausland angekündigt. Davon hat sich Annalena dicke Wahlspenden von der Rüstungsindustrie erhofft. Ob Die Grünen etwas über Strohmänner von der Rüstungsindustrie für ihren Wahlkampf erhalten haben wird uns Annalena sicher nicht verraten. Somit kann ich die “antifaschistische” Aktion nicht kritisieren.

    Friedensaltivistin Helga 13.10.2021
  • Die können sich gerne weiter gegenseitig bekämpfen, das kann uns doch nur recht sein!

    glcklichebestimmung 11.10.2021
  • Ha ha – im Fernsehen und in der Presse hab ich darüber nichts gelesen, wäre warscheinlich Peinlich wenn die ach so friedlichen “Aktivisten ” ihre Freunde im Geiste überfallen.

    Sebastian 11.10.2021

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×