Saalveranstaltung in Baden-Württemberg – Solidarität für Hilchenbach!

Home/Regionen/Stützpunkt Württemberg/Saalveranstaltung in Baden-Württemberg – Solidarität für Hilchenbach!

Am Samstagabend des letzten Novemberwochenendes trafen sich Aktivisten und Freunde unserer nationalrevolutionären Bewegung im württembergischen Zollernalbkreis zu einer Saalveranstaltung, die als Zeichen der Solidarität für unser Bürger- und Parteibüro im nordrhein-westfälischen Hilchenbach gedacht war. Die im Rahmen der Veranstaltung generierten Einnahmen sowie im Laufe des Abends gesammelte Spenden der Veranstaltungsteilnehmer gehen nach Hilchenbach und dienen der Unterstützung des Kampfes um das dortige Parteibüro, der momentan in vollem Gange ist. Egal, welcher juristischen Winkelzüge sich die Verantwortlichen der Stadt bedienen, welche Steine unseren Aktivisten in Hilchenbach in den Weg gelegt werden, eines steht fest: Wir halten Stand!

 

 

Referat über den alliierten Bombenterror gegen die deutsche Bevölkerung

Nach der Begrüssung der Versammelten durch den württembergischen Stützpunktleiter hielt ein eingeladener Referent einen Vortrag über den alliierten Bombenterror gegen Deutschland während des Zweiten Weltkriegs. Hierbei wurde durch den Vortragenden aufgezeigt, dass Bombenangriffe durch die deutsche Luftwaffe feindlichen militärischen Zielen galten, während die alliierten Bomberverbände den Auftrag hatten, die deutsche Zivilbevölkerung zu terrorisieren und zu dezimieren. Dabei konnten die selbstgesteckten Ziele der Alliierten nicht erreicht werden: Weder gelang es, die deutschen Rüstungsanstrengungen zu beeinträchtigen, noch die deutsche Zivilbevölkerung durch den Bombenterror zum Widerstand gegen die Regierung des Deutschen Reiches zu bewegen. Im Gegenteil, die Bombenangriffe steigerten den Willen zum Widerstand und liessen Rufe nach Vergeltung immer lauter werden. Das Bombardement deutscher Städte war somit nicht nur ein Verbrechen gegen die deutsche Zivilbevölkerung, gegen wehrlose Frauen, Kinder und Alte, sondern militärisch sinnlos. Der Luftterror der britischen und amerikanischen Bomberflotten war nichts weniger als ein Ausdruck des Vernichtungswillens der Alliierten gegen unser Volk.

 

 

AG „Körper & Geist“ in Württemberg ins Leben gerufen

Nachdem in den zurückliegenden Monaten mehrfach Kampfsporttrainings durchgeführt wurden, konnten diese Selbstverteidigungsübungen im Rahmen der Gründung einer württembergischen Gruppe der AG „Körper & Geist“ auf eine dauerhafte Basis gestellt werden. Dem Verantwortlichen für den württembergischen Ableger wurde durch den Stützpunktleiter das Banner der Arbeitsgemeinschaft mit dem Wolfskopf überreicht. Zukünftig werden regelmässig Trainingseinheiten durch den Stützpunkt Württemberg angeboten, die zur Steigerung der Wehrhaftigkeit unserer Aktivisten beitragen werden.

 

 

Der Abend wurde durch den Auftritt eines Liedermachers abgerundet, der die Veranstaltung mit dem Vortrag von bekannten Liedern nationaler Musikprojekte sowie eigenem Liedgut ausklingen liess.

 

Noch keine Kommentare.

Kommentieren

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×