„Europäische Aktion“ zu Gast in Oberprex

In einen eindrucksvollen Vortrag stellte ein Aktivist der „Europäischen Aktion“ (EA) am Samstag, den 26.10.2013, in den vollbesetzten Räumlichkeiten des Nationalen Zentrums Hochfranken (NHZ) in Oberprex die Wege und Ziele seiner überparteilichen Gruppe vor. So erläuterte der Redner immer wieder wie wichtig es sei, dass alle Völker Europas für ein Europa der Vaterländer kämpfen, denn nur so kann ein jedes Land souverän handeln und bestehen. Neben mehreren Videovorträgen verwies der Referent immer wieder auf die sieben Ziele der EA, erläuterte sie detailliert und gab so jedem Zuhörer tiefe Einblicke in diese europäische Bewegung. Weitere Informationen findet man auf der Weltnetzseite der EA http://www.europaeische-aktion.org
 
Im Anschluß informierte ein Aktivist aus der Region über die politischen Aktionen der letzten Wochen und gab neue wichtige Termine bekannt. So verwies er auf die jährliche Demonstration in Wunsiedel am 16.11.2013, die unter dem Motto: „Tot sind nur jene, die vergessen werden“ stattfinden wird. Aber auch dem kürzlich verstorbenen Erich Priebke galt dieser Abend und so wurde für den einst ältesten Kriegsgefangenen der Welt eine Schweigeminute abgehalten. 

Zum Schluß wurde von einem Nationalisten die neugegründete Partei „Der III. Weg“ vorgestellt, die zudem als Veranstalter an diesem Abend auftrat. Den Teilnehmern wurde neben dem 10-Punkte- Programm auch die Hintergründe zur Entstehung dieser neuen nationalrevolutionären Bewegung genannt. Die Partei „Der III. Weg“, die auch über Mitglieder in der Hofer Region verfügt, konnte an diesem Abend ein klares Zeichen in Richtung neu orientierter parlamentarischer Arbeit für Hochfranken setzen und vor Ort gleich weitere Mitstreiter gewinnen.

Nach dem offiziellen Programm sorgte über den restlichen Abend im geselligen Teil hinweg ein Liedermacher mit bekannten Stücken aus dem Nationalen Widerstand für beste Stimmung bei allen Anwesenden.