Rednerveranstaltung im Westerwald

Unter dem Motto "Die Asylflut überrollt Deutschland" fand ein Rednerabend im Januar 2014 im Westerwald statt. Der Referent aus der Vorderpfalz konfrontierte in seinem Vortrag die Besucher mit erschreckenden Zahlen zur aktuellen Überfremdungsproblematik. Immer mehr Asylanten und sogenannte Flüchtlinge kommen aktuell nach Deutschland und erhalten kostenfreien Wohnraum und Gelder. Etwa 371 Euro stehen jeden Asylanten bzw. Flüchtling monatlich zur Verfügung. Bringen diese noch Kinder mit, erhalten diese weitere finanzielle Unterstützung.

Nicht nur in Städten, sondern auch vermehrt im ländlichen Raum, werden Asylanten und sogenannte Flüchtlinge untergebracht und stellen im Besonderen, auf Grund ihrer Bräuche, Sitten und kulturellen Herkunft einen Fremdkörper in der dörflichen Gemeinschaft dar. Zu den dramatisch ansteigenden Asylantanträgen kommen noch Tausende Wirtschaftsflüchtlinge, vornehmlich Zigeuner, aus Bulgarien, Rumänien und den sonstigen Balkanstaaten hinzu.

 

Die Partei "Der III. Weg" fordert in ihrem 10 Punkte-Programm zur Abwendung des drohenden Volkstodes unter Punkt 4:

Zur Beibehaltung der nationalen Identität des deutschen Volkes sind die Überfremdung Deutschlands und der anhaltende Asylmißbrauch umgehend zu stoppen. Kriminelle sowie dauerhaft erwerbslose Ausländer sind aus Deutschland stufenweise auszuweisen.