Antifa-Überfall auf „III. Weg“-Kandidaten

Wie den meisten Lesern hier wohl schon bekannt sein dürfte, nahm Ende Mai 2014 unsere Partei vom „III. Weg“ auch an den Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz teil. Nur wenige Wochen später wurde nun das Eigentum eines unserer Mitstreiter, der auf der Wahlliste für den Kreistag in Bad Dürkheim kandidierte, von einem Linkskriminellen hinterfotzig beschädigt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (22. auf 23 Juni 2014) schlich sich der Antifa-Vandale maskiert an das Wohnhaus seines späteren Opfers heran, beschmierte das Auto mit Antifa-Parolen, zerstach die Reifen des vor dem Haus stehenden Fahrzeuges und zerschlug neben den Fahrzeugscheiben auch die Fenster in der gerade neu entstandenen Garage.

Offensichtlich verhinderte der anschlagsgeschädigte „III. Weg“-Kandidat Schlimmeres, nachdem er auf die Attacke seines Eigentums aufmerksam wurde. Als er den linksextremen Kriminellen couragiert stellen wollte, mußte dieser auf der Flucht seine Handschuhe und die zur Tatausübung mitgebrachten szeneüblichen Sprühschablonen unfreiwillig zurücklassen. Nur durch das beherzte Eingreifen des Kameraden wurde so wohl noch ein größerer Schaden verhindert. Die langsam eintreffende Polizei zeigte sich in der Spurensicherung wenig motiviert, nahm allerdings die Hinterlassenschaften des antifaschistischen Straftäters mit, um diese auf den entsprechenden genetischen Fingerabdruck zu untersuchen.


Schadensbilanz der linkskriminellen Gewaltorgie im Bild

Die Schadenshöhe der feigen linken Attacke beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Die ersten Angriffsspuren wurden dank der Tatkraft der Familie und einiger Gesinnungsfreunde erst einmal beseitigt. Parteimitglieder vom „III. Weg“ haben inzwischen finanzielle Unterstützung für den Betroffenen zugesagt, aber natürlich ist auch weitere solidarische Hilfe zur Deckung des Überfallschadens herzlich willkommen. Zudem wird das Antifa-Opfer die Sicherheitsvorkehrungen rund um sein Grundstück zukünftig erhöhen.

Wer sich an der Solidaritätsaktion für den Leidtragenden beteiligen und ihm finanzielle Zuwendungen zukommen lassen möchte, wende sich bitte an unsere e-mail-Adresse: [email protected] Über paypal kann man natürlich schnell und auch mit kleineren Summen unbürokratisch helfen. Bedenkt: Angegriffen wurde einer – gemeint sind wir jedoch alle!

Solidarität ist eine Waffe! Antifa-Banden zerschlagen!





×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

  

Kontakt über Threema unter der ID:
RMXXTVAY

×