Feste im Jahreslauf: Idunstag am 8. Scheiding (September)

Ein schönes Fest des scheidenden Jahres war bei unseren Vorfahren die Obsternte.Die Äpfel bzw. das ganze Obst waren unseren Vorfahren deswegen so kostbar, weil in ihnen Vitamine gesammelt sind, die ihnen im langen Winter die Gesundheit erhielten. Auf dieses Fest bezieht sich die Saga von der Göttin Idun und ihren Äpfeln.

Eines Tages wurde die Göttin Idun, durch Lokis Schuld, vom Riesen Thiassi nach Riesenheim verschleppt. Nun ging es den Göttern schlecht, ohne die lebensspendendenÄpfel der Göttin Idun, an denen sie sich immer neue Jugend gegessen hatten. Die Götter ergrauten, ihre Haut welkte, sie alterten wie die Menschen. Da gingen sie zu Rate um die Göttin Idun wieder zu befreien. Als sich herausstellte, dass Loki Idun in eine Falle gelockt hatte,wurde dieser gezwungen die Göttin wieder nach Asgard zurückzuholen. Durch eine weitere List konnte Loki die Göttin Idun befreien und durch ihre Äpfel erhalten sich die Götter ihre Jugend bis heute. Die Göttin der goldenen Äpfel der Unsterblichkeit findet ebenfalls in dem griechischen Mythos von den goldenen Äpfeln des Baums der Hesperiden ihren Platz und weißt erhebliche Ähnlichkeiten zur nordischen Sage auf.

Sinnbild dieses Festes ist der Apfel. Er ist das Sinnbild für Jugend und Schönheit und eine Abwandlung des Sinnzeichensdes Kreises.Der Kreis steht für die Ewigkeit. Er steht für das „in sich geschlossene“, ohne Anfangund Ende.

In der Familie ist dieses Fest besonders schön zu feiern, auch mit mehreren Familien mit Kindern kann man allerlei Spiele um den Apfel machen. Eine Holzschale mit allerlei Obst kommt auf den Tisch, am meisten natürlich Äpfel. Ein Strauß mit Spätsommerblumen paßt auch sehr gut hierzu. Dann wird etwas über den Apfel im Allgemeinen gesagt, die Saga der Äpfel der Idun wird erzählt und Spiele rund um den Apfel gespielt. Ein Spaziergangzu einer Obstbaumwiese kann alles abrunden.

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum
und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
die schönsten Früchte ab von jedem Baum.

O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält;
Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.

 

 

Bild: Idun und die Äpfel von J. Doyle Penrose (1890)
 





×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×