Parteivorstellung im Zwickauer Land

Auch in Sachsen geht der Aufbau der Partei „Der III. Weg“ kontinuierlich voran, und nachdem schon länger Kontakt zu Aktivisten vor Ort besteht, fand am Freitag, den 22. Januar 2016, eine Parteivorstellung statt.

Ca. 50 Teilnehmer fanden sich in dem Saal ein, und nach kurzer Ansprache des Veranstalters wurde das Mikrofon an Tony Gentsch (stellvertretender Gebietsverbandsleiter „Mitte“) übergeben. Der langjährige Aktivist ging in seinem Vortrag auf die aktuelle Politik, vor allem jedoch auf die katastrophale Asylpolitik der BRD ein und verknüpfte dies mit seinem Eintritt in die Partei im Herbst 2013 als richtige Entscheidung. „Der III. Weg“ versteht sich als wahlpolitische Alternative, die sich neben der Forderung nach Wiedererlangung der nationalstaatlichen Souveränität Deutschlands auch für eine sozialistische Wirtschaftsordnung in unserem Land einsetzt. „Der III. Weg“ kämpft parteipolitisch für die Herstellung von sozialer Gerechtigkeit, gegen die Ausbeutung durch die global agierende Finanzbranche und gegen die zunehmende Umvolkung unserer Heimat.

Die Partei organisiert aber auch traditionsbewußte, kulturelle und sportliche Zusammenkünfte für Mitglieder und Interessenten. Durch entsprechende Freizeitangebote möchte der „III. Weg“ gemeinschaftliches Denken fördern und vertiefen, das in der anonymisierten Ich-Gesellschaft der Jetzt-Zeit leider viel zu kurz kommt. Am Ende stellte Gentsch noch die konkreten politischen Forderungen, welche im Zehn-Punkte-Programm niedergeschrieben sind, vor.

Viele interessante Gespräche wurden im Nachgang geführt und die Weichen für eine engere Zusammenarbeit gestellt. Untermauert wurde der gemütliche Teil durch einen Liedermacher. Ein Dank geht an dieser Stelle vom „III. Weg“-Stützpunkt Vogtland an die Aktivisten vor Ort für die sehr gute Organisation des Abends.