Neue Asylinvasion im Anmarsch

Home/Überfremdung (Ausländer/Asyl)/Neue Asylinvasion im Anmarsch

Die Zahl der „Flüchtlinge“, die von Nordafrika aus über das Mittelmeer nach Europa kommen, ist gegenüber dem vergangenen Jahr stark gestiegen. Eine neue Asylinvasion droht.

Während viel Deutsche Ostern feierten, machten sich Abertausende Art- und Kulturfremde mit Booten auf den Weg übers Mittelmeer nach Europa. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) nahm die italienische Küstenwache allein von Karfreitag bis Ostersonntag über 8400 Bootsreisende aus dem Mittelmeer auf. Dies war mit hoher Wahrscheinlichkeit nur ein Vorgeschmack auf das, was im Sommer auf Europas Küsten zuströmt. Seit Jahresanfang sind laut IOM bereits 36.703 Migranten in Italien gelandet. 4 5 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Und in den nordafrikanischen Ländern – allem voran Libyen – warten Hunderttausende auf die Überfahrt. Insgesamt kamen 2016 schon etwa 181.000 Artfremde über das Mittelmeer nach Europa. Seit Anfang 2015 kamen laut IOM rund 339.000 Menschen über die zentrale Mittelmeerroute nach Europa.

Zusammenarbeit mit Schlepperbanden

Die überfremdungsbejahende Organisation „ Jugend Rettet“ hält sich mit ihrem Schiff IUVENTA permanent vor der libyschen Küste auf, um möglichst schnell und viele „Flüchtlinge“ in internationalen Gewässern aufzunehmen und nach Europa zu verfrachten. Dabei stehen solche privaten Initiativen oftmals im Verdacht, direkt mit den Schlepperbanden zusammen zu arbeiten und eine regelrechte Übergabe auf dem Meer zu realisieren.

Deutschland nimmt die meisten Invasoren auf

Seit einem Jahr ist das Flüchtlingsabkommen zwischen der Türkei und der EU in Kraft und ein Drittel der Art- und Kulturfremden, die in dieser Zeit in die EU übersiedeln durften, hat wieder einmal Deutschland aufgenommen.

Wie die "Rheinische Post" berichtete, nahm der Überfremdungsapparat BRD 36% – in Zahlen waren das 1768 von 4884 Menschen – auf, die im Rahmen des Abkommens per Flugzeug von der Türkei in die Europäische Union eingeflogen worden. Die kleine Niederlande nahmen weitere 1029 auf, Frankreich (691), Finnland (384), Schweden (279), Belgien (242), Italien (208) und Spanien (118).

Mittlerweile landeten regelmäßig Flugzeuge in Deutschland, die Ausländer direkt aus den Flüchtlingslagern in der Türkei nach Europa bringen. Geplant ist nach Angaben des Innenministeriums, dass monatlich künftig bis zu 500 Art- und Kulturfremde auf diesem Weg aus der Türkei nach Deutschland kommen sollen.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×