Nationale Streife in Chemnitzer Innenstadt

Home/Kurznachrichten, Stützpunkt Westsachsen/Nationale Streife in Chemnitzer Innenstadt

Aufgrund zunehmender Zwischenfälle in der Chemnitzer Innenstadt in den letzten Tagen, bei denen ein 19-Jähriger, sowie zwei 51-Jährige zum Teil schwer verletzt wurden, nachdem sie von Arabern attackiert worden waren, entschlossen sich Aktivisten unserer nationalrevolutionären Partei, eine Streife durchzuführen.

Bestreift wurden hierbei der Düsseldorfer Platz, Stadthallenpark, Zentralhaltestelle, sowie die Galerie Roter Turm, welche als Schwerpunkte im Bereich Ausländerkriminalität gelten.

Schnell wurde deutlich, dass dies bei den betroffenen Bereicherern nicht für Erheiterung sorgte und man die ein und andere verbale Feindseligkeit entgegen geworfen bekam. Dies wurde damit beantwortet, dass sich entsprechende Konsorten doch gefälligst wieder in ihre Heimatländer scheren sollen, wenn sie ein Problem mit uns Deutschen haben.

Selbst in Chemnitz sind mittlerweile Zustände alltäglich, welche einer westdeutschen Großstadt in nichts nachstehen, im Verhältnis gesehen. Nicht nur die Innenstadt, sondern in nahezu jedem Stadtteil treiben sich die Bereicherer in allen Farben auf den Straßen herum – vor Jahren noch undenkbar, nun aber bittere Realität in der „Stadt der Moderne“.

Gerade jetzt im Frühling, wenn zu erwarten ist, dass sich die Vorfälle häufen, werden Aktivisten unserer Partei an jenen Brennpunkten im Einsatz sein und unseren Landsleuten zeigen, dass wir sie nicht im Stich lassen und die Probleme anpacken und nicht wie diese bunte Republik unter Merkel, welche diese Zustände zu verantworten und bewusst herbeigeführt hat.

STEHT HIER BALD ALLES AUCH IN BRAND – WIR HALTEN STAND, WIR HALTEN STAND !

  • Ich finde am Dritten Weg großartig, dass er sich nicht mit irgendwelchem programmatischen Gelaber etablieren will, sondern dort ist, wo er gebraucht wird, ob als Schutztruppe gegen Merkels Besatzertruppen in der Innenstadt oder – was ich ebenfalls richtig klasse fand – als gute Seelen für die schwächsten Kreaturen, die Tiere in Tierheimen.

    Jörg 12.04.2018
  • Es müssen noch viel mehr private Sicherheitsdienste ran, anders wird man der Plage mit den Unerwünschten nicht mehr herr. ?

    Ursula Boest 21.03.2018
  • Vorbildlich, endlich greift hier jemand ein. Es ist immer alles nicht wahr das unsere ausländischen Mitbürger kriminell sind. Respekt ich hoffe ihr bekommt das halbwegs im Griff.

    Andreas 18.03.2018
  • Diese ganze Bereicherermisere kann sich langfristig noch als Segen für die Biodeutschen erweisen, wenn sie nämlich zu Maßnahmen gezwungen werden wie der 3. Weg sie propagiert: nationale Streifen, ein engeres Zusammenrücken, Stärkung des Zusammenhalts, Erlernen von Kampfsportarten, Wehrhaftigkeit, Wiederentdeckung des deutschen Ehrgefühls, aktiver Schutz der eigenen Frau und Kinder undsoweiter.

    H 17.03.2018
  • Ich danke den Kameraden für ihren Einsatz und Arbeit auf den Straßen und Plätzen. Sie stellen ihre Freizeit und Gesundheit für uns, damit unsere deutschen Frauen und Kinder sich wieder sicher fühlen können. Weiter so Hand und Herz fürs Vaterland.

    Ingo 17.03.2018
  • Riesen Respekt an euch,dass Ihr dieses Problem selbst in die Hand nehmt! Es ist eine schande,dass irgendwelche gelder lieber für Fremdkörper rausgeblasen werden,als für die Sicherheit der Deutschen Bürger…noch dreister find ich,dass sich Frau im Sommer ohne lange Kleidung garnicht mehr rausgetrauen kann,aus Angst angetatscht zuwerden(mir selbst passiert/Sachsenallee) Meinen grossen Respekt an euch

    Mandy 17.03.2018
  • Richtig so endlich, macht jemand mal was. Die Polizei kann ja nix gegen diese Leute ausrichten weil sie einfach unterbesetzt sind und sich da auch in den nächsten Jahren nichts ändern wird, weil das Geld ja lieber in Asylheime und Asylbewerber fließt statt Probleme zu lösen mit mehr Polizei
    mfg ein Bürger aus Chemnitz

    Ivanhoe Einenkel 16.03.2018
  • Auch in Prag gab es schon mal die schwarze Polizei, allerdings auch gestützt von den Behörden. Diese war sogar mit einfachen Hilfsmitteln ausgerüstet. (Schlagstock Handfessel Reizgas). Aber diese Unterstützungen werden wir wohl hier nicht erleben, eher das Gegenteil — Amtsanmassung Platzverweis. ???????
    Auwagga.

    Detlev 16.03.2018
  • Sehr gut, so muss es sein. Deutsche beschützen Deutsche.

    Monarchist 15.03.2018
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×