Terrorstaat Israel: Geburtstagsstand zum 70. Jahrestag von Israel in Neustadt a. d. Weinstraße

Am Montag, den 14. Mai 2018, kam es wegen der Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem zu massiven Zusammenstößen zwischen Palästinensern und der israelischen Armee mit Dutzenden Toten. Im Gazastreifen wurden bei Protesten am Grenzzaun mindestens 55 Palästinenser von israelischen Soldaten erschossen, rund 2800 Menschen wurden verletzt, wie in Gaza offiziell mitgeteilt wurde. Die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA löste bei den Palästinensern massive Proteste aus, in Israel sorgte der Schritt für Genugtuung.

Der Verein „Pfälzer Israelfreunde“ mit Sitz in der südpfälzischen Stadt Landau führte am gestrigen Sonnabend in Neustadt an der Weinstraße in der Fußgängerzone einen Infostand durch. Dieser stand unter dem Motto „Israel hat Geburtstag – Wir gratulieren!“. Sie verteilten dabei Flugblätter zu den Themen „Für Versöhnung und Freundschaft“ und „Solidarität und Freundschaft mit Israel“.

Seit der Besetzung Palästinas mit englischer Militärhilfe im Jahr 1948 zeigen die Israeliten, was sie unter Versöhnung und Freundschaft verstehen. Israel baute systematisch einen Terrorstaat auf, der den kompletten Nahen Osten seit Jahren terrorisiert und mit ihrem Geheimdienst weltweit mordet.