Linkes „Fest der Begegnung“ und Gegenaktionen in Pliezhausen (Lkr. Reutlingen)

Am heutigen Sonnabend soll in Pliezhausen (Lkr. Reutlingen) das sogenannte „Fest der Begegnung“ stattfinden. Zu diesem Fest lud die Gemeinde zusammen mit dem „Freundeskreis Asyl“ ein. Für den „Freundeskreis Asyl“ soll nach Eigenangabe Günter Herbig verantwortlich sein, der im äußerst linken politischen Lager aktiv ist. Er ist auch der Leiter des Ortsverbandes der Partei „Die LINKE“ und kandidierte schon mehrfach für diese Partei.

Bildquelle: Screenshot Facebook Seite Gerüchteküche Pliezhausen

 

Die Gemeinde unter Bürgermeister Christof Dold ist sich wohl nicht zu schade, um Hand in Hand mit volksfeindlichen Linken einen Standpunkt in der Asylfrage in der Gemeinde zu zementieren. Obwohl sich in der Gemeinde Pliezhausen für West-Deutsche Verhältnisse ein sehr großer Widerstand gegen die Überfremdung regt.

Um diesen Zuständen entgegenzutreten, verteilten national-revolutionäre Aktivisten am gestrigen Freitag etliche Flugblätter zum Thema „Asylflut stoppen!“. In persönlichen Gesprächen mit Anwohnern konnte zudem noch näher auf unser Parteiprogramm und die Asylfrage eingegangen werden.