„III. Weg“-Parteivorstellung in Erfurt durchgeführt

Nachdem die Aktivitäten im mittelthüringischen Raum in den letzten Wochen deutlich und nachhaltig in Richtung unserer Partei „Der III. Weg“ zugenommen haben, fand am Mittwoch, den 22. August 2018, eine Parteivorstellung in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt statt.

Pünktlich um 19.00 Uhr ergriff der stellvertretende Gesamtvorsitzende und Gebietsleiter von „Mitte“, Matthias Fischer, das Wort. Er brachte den gut zwei Dutzend anwesenden Zuhörern mit Hilfe einer bebilderten Leinwand-Präsentation, die zukünftige Parteiarbeit und das drei Säulen Konzept unserer nationalrevolutionären Partei, welche ganzheitlich aus dem politischen Kampf, dem kulturellen Kampf und dem Kampf um die Gemeinschaft besteht, in einem zweistündigen Vortrag näher.

Im Hinblick auf die am heutigen Tag stattfindende Kundgebung „Familien schützen! Homo-Propaganda stoppen!“ auf dem Erfurter Anger, ging Fischer auch auf die Notwendigkeit öffentlicher Auftritte unserer Bewegung ein, um unsere Ziele so breit wie möglich in die Bevölkerung zu tragen. In diesem Zusammenhang unterstrich er auch nochmals die Wichtigkeit der Pflege der eigenen Identität und Traditionen sowie der Bemühungen, selber kulturschaffend zu wirken.

Die mittelthüringischen Interessenten nutzten im Anschluss noch die Gelegenheit, in zahlreichen Einzelgesprächen mit dem stellv. Gesamtvorsitzenden die derzeitige politische Ausgangsposition unserer Partei zu erörtern. Gespannt blicken nun alle Aktivisten auf die heutige Kundgebung im Zentrum der Landeshauptstadt.