Jahresrückblick zu unseren Aktivitäten im Raum Reutlingen

Das Kampfjahr 2018 hat sein Ende gefunden. Nun ist es an der Zeit, die vergangenen zwölf Monate Revue passieren zu lassen.

 

Im Jahr 2018 konnten einige Gedenkaktionen im Raum Reutlingen sowie im Raum Tübingen durchgeführt werden. Zum Jahrestag der Bombardierung Reutlingens wurde der Hunderten Bombentoten gedacht.

 

 

 

 

Am 8. Mai wurde an die Gräueltaten der Alliierten am deutschen Volke gedacht.

 

 

 

 

Zum Gedenken an das brutale Attentat von Reutlingen im Sommer 2016, wurden am Tatort der Ermordung einer Europäerin durch einen kulturfremden Ausländer Kerzen aufgestellt.

 

 

 

Am Volkstrauertag wurde ein traditionelles Heldengedenken durchgeführt.

 

 

 

Auch etliche Gedenktafeln und Soldatengräber wurden besucht.

 

 

 

 

 

 

Im Zuge der Kampagne zum Arbeiterkampftag in Chemnitz wurden zahlreiche Aktionen durchgeführt. Ein Infostand in Metzingen wurde gemeinsam mit Aktivisten aus der Bodenseeregion bestritten.

 

 

 

 

 

 

Zudem fanden Tausende Flugblätter ihren Weg in die Briefkästen der Bürgerinnen und Bürger.

 

 

 

 

 

Im März wurde ein Zeitzeugenvortrag gemeinsam mit freien Nationalisten veranstaltet. Der Zeitzeuge Wolfgang Lehmann berichtete von seinen Erlebnissen und ein Aktivist hielt eine Rede zur Mobilisierung zum Arbeiterkampftag in Chemnitz.

 

 

 

 

 

Im Zuge der Unterschriftensammlungen zur Europawahl 2019 wurden regionale Nationalisten besucht, um ihre Unterschrift für den „III. Weg“ zu gewinnen.

 

 

 

 

 

 

 

Im Zuge sozialistischer Aktionen wurden für eine Familie in Not Lebensmittel gespendet.

 

 

 

Einem Tierheim im Umkreis wurden Tierfutterspenden übergeben, da das Katzenfutter im Sommer äußerst knapp wurde.

 

 

 

Auch Tausende Flugblätter unserer Partei „Der III. Weg“ fanden ihren Weg in die Briefkästen unserer Mitbürger.

 

 

 

 

 

 

 

Das Kampfjahr 2018 kann durchweg als positiv bewertet werden, auch wenn unsere Arbeit immer noch ausbaufähig ist. Auch die Zusammenarbeit mit freien Nationalisten funktioniert bestens. Unsere Aufgabe ist es, nun aus den Fehlern des vergangenen Jahres zu lernen, um das Jahr 2019 noch besser zu gestalten.