Bauernproteste auch in Pommern

Am gestrigen Freitag, den 17.01.2020, riefen die Landwirte wieder zu einer bundesweiten Protestaktion auf. Mit Sternfahrten und Demonstrationen in allen Bundesländern soll so auf die Fragwürdigkeit des neuen Agrarpakets der Bundesregierung hingewiesen werden. In Mecklenburg und Pommern starteten dazu vier Korsos mit Traktoren entlang zum Teil viel befahrener Straßen. In Pommern zog sich die Strecke zwischen der Hansestadt Stralsund und Greifswald, also den Landkreisen Vorpommern-Rügen und Vorpommern-Greifswald.

Natürlich unterstützen wir von der Insel Usedom diese berechtigten Proteste unserer Landwirte, die von allen Bundestagsparteien, die am Gängelband der EU hängen, systematisch in ihrer Existenz vernichtet werden.

So waren auch Aktivisten unserer Partei Der III. Weg vor Ort und zeigten ihre Solidarität.
Die Landwirte nahmen es wohlwollend zur Kenntnis und gaben ein ständiges Hupkonzert als Zeichen der Anerkennung.

Selbstredend waren und sind wir auch die kommenden Tage unterwegs und werden durch das Verteilen Der Bauernstand macht stark das Land”-Infoschriften darauf hinweisen, dass unsere nationalrevolutionäre Partei fest hinter dem deutschen Bauernstand steht.

 





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!