Demonstration am 3. Oktober 2020

Der 1. Mai ist im Terminkalender eines jeden Nationalrevolutionärs nicht wegzudenken. Normalerweise beschäftigen sich die Aktivisten um diese Zeit mit Fragen wie: Wird es Blockaden geben? Wie reist man an? Welche Beschränkungen werden uns aufdiktiert? – Nicht so im Jahr 2020.

Durch die Corona-Krise wurde die Versammlungsfreiheit de facto ausgesetzt und im allgemeinen das “gesellschaftliche Leben” massiv eingeschränkt. Bund und Länder gaben bekannt, dass die Aufrechterhaltung der Beschränkungen weitergehen, was selbstredend auch die Demonstration am 1. Mai 2020 in Erfurt betrifft. Was sich viele bereits dachten, ist somit offiziell: Demonstrationen und sonstige Versammlungen können nicht wie geplant am 1. Mai 2020 stattfinden. Nach aktuellem Stand wird es in Erfurt nur eine angemessene Standkundgebung geben. Weitere Infos dazu folgen.

Gerade in dieser Krise zeigt das globalistische System des Kapitalismus seine ganze Gefährlichkeit. Bisweilen ist es auch nicht wirklich abschätzbar, wie und ob sich dieses Wirtschaftssystem halten kann. Die Zeit für antikapitalistische Agitation und für wirtschaftliche sowie gesellschaftliche Alternativen kann nicht aktueller sein. Unsere Botschaften eines deutschen Sozialismus und der Ruf “Ein Volk will Zukunft” sind natürlich nicht nur an den 1. Mai gebunden und werden in Anbetracht der momentanen Situation nur noch lauter durch die Straße hallen.

Bereits vor Wochen hat die Versammlungsleitung der nationalrevolutionären 1. Mai Demonstration einen Ersatzplan gefasst, der also nun zum Tragen kommt. So wird es dieses Jahr am 3. Oktober 2020 eine kraftvolle Demonstration geben. Alle weiteren Informationen folgen.

Unabhängig von der derzeitigen Lage, seid am 1. Mai 2020 dennoch in eurer Region kreativ und aktiv.





1 Kommentar

  • Faust hoch! Werd dabei sein.

    Leonard Jochum 04.06.2020
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×