“Körper und Geist”-Sportgruppe in Erfurt erhält umfangreiche Spende

Seit Bestehen unserer Erfurter Parteistrukturen erhalten unsere örtlichen Sportler der Arbeitsgemeinschaft “Körper & Geist” immer wieder Sachspenden in Form von Sportequipment, so auch in dieser Woche wieder. In den letzten Tagen setzte sich ein Thüringer Landsmann mit uns in Verbindung und teilte mit, dass er auf unsere Sportgruppe in den Medien aufmerksam geworden war. Angetan von unserem Engagement, fasste er den Entschluss auch etwas für die deutsche Jugend in Erfurt zuleisten. Im anschließenden Telefonat berichtete er wohlwollend, dass er ein paar Hanteln mit Halterungen und zwei nicht mehr benötigte Fitnessräder bei sich stehen hat.

Als unsere Mitglieder am folgenden Tag am Abholort eintrafen, trauten sie ihren Augen nicht. Zur Abholung bereit standen zwei komplette Kurzhantel-Rack Sets und zwei Spiningräder in einem einwandfreien Zustand. Solch selbstlose Solidarität zeigt uns immer wieder aufs Neue, dass der deutsche Geist noch immer im Volke vorhanden ist und die Ellbogengesellschaft der BRD noch lange nicht jeden kalt gestellt hat. Unsere Sportler freuen sich bereits jetzt schon an den neuen Geräten ihre Körper weiter zu stählen. Nach der Krise kommen wieder Tage der Gemeinschaft und unsere Krise heißt nicht “Corona” sondern Liberalkapitalismus und Globalisierung. Zeit zum Nachdenken hat man ja jetzt reichlich, daher heißt es nun Köpfchen bewahren und weiter fit bleiben, Eure Erfurter.

Hoch die nationale Solidarität & Sport frei!





  • Soviel zur angeblichen Selbstverteidigung im Hintergrund des ersten Bildes sieht man ganz klar einen Kampfring stehen. Hier bereiten sich die “Sportler” auf den Kampf gegen alle Menschen welche nicht in ihr Weltbild passen vor. Auch sind mehrere Erfurter “Sportler” für die Partei schon im letzten Jahr in den Ring gestiegen. Also trainiert ihr Kampfsport und keine Selbstverteidigung und schafft damit ein ein Klima der Angst was mir Bauchschmerzen bereitet.

    Ka 02.04.2020
    • Liebe Katharina, Selbstverteidigung ist ja grundsätzlich mit Kampfsport gleichzusetzen. Wenn man sich gegen einen aggressiven Verteidiger zur Wehr setzen muss, hat das mit Kampf zu tun und körperliche Betätigung ist nun einmal Sport. Alles andere von Ihnen genannte, sind selbstverständlich Hirngespinste. Viel Erfolg mit Ihren Bauchschmerzen.

      App-05 02.04.2020
      • Unglaublich, dass es Leute gibt, die angesichts eines Fotos mit Hanteln, Spinning Rädern und einem Boxring auf die Idee kommen, von einem „Kampf gegen Menschen“ zu sprechen. Anscheinend ist Sport etwas Verwerfliches, diese Person müsste also fast Jeden, der nur ins Fitnessstudio geht, aburteilen.
        Ich kenne viele Frauen, die zum Boxen, zum Selbstverteidigungskurs oder zum Kampfsport gehen und habe noch nie erlebt, dass jemand dieses irgendwie verurteilt hätte. Solche Hirngespinste sind unbegreiflich.

        Magdalena 03.04.2020
    • Glauben Sie ernsthaft, daß man mithilfe des Boxsports eine wie auch immer auszusehende Revolution beginnen könnte? Das kann doch nicht Ihr Ernst sein! Boxen, wie hundert andere Sportarten auch, stählt den Körper und, da es sich um einen Kampfsport handelt, sorgt die Ausübung desselben für einen gewissen Grad von Selbstschutz und fördert die Fähigkeit zur Verteidigung in einem Ernstfall. Ich mache Sie darauf aufmerksam, daß ein Großteil der Gewaltverbrechen und Raubüberfälle der letzten Jahre mit Stichwerkzeugen ausgeführt wurde. Gerade aus diesem Grund sollte es im Interesse des Volkes und eigentlich auch der Regierung liegen, sich körperlich bestmöglich zu wappnen, da das Mitführen eines Messers bekanntlich strafbar ist und für die meisten Menschen nicht infrage kommt. Die Abwehr eines Angreifers, der eine Blankwaffe benutzt, ist äusserst schwierig und wenn man über verschiedene Techniken nicht Bescheid weiß, kann man diese natürlich nicht anwenden und wird den “Kürzeren” ziehen, wie man so schön sagt. Und zum Thema “Klima der Angst”: Bitte betreten Sie doch einmal am späten Abend, vielleicht kurz nach der Dämmerung einen Stadtpark in Städten wie Berlin, München oder Köln und erzählen Sie mir hinterher, ob Sie sich dabei wohl fühlten.
      Hernach sprechen wir noch einmal über Angst, einverstanden? Wir leben in wirklich gefährlichen Zeiten und sogar hochrangige Politiker haben inzwischen zugegeben, daß es – nicht nur für Frauen – zuweilen sehr gefährlich sein kann, abendliche Spaziergänge zu unternehmen.
      Schuld an diesen Zuständen trägt einzig und allein die Regierung; indirekt, durch deren Legitimation, zu einem Teil auch das Volk selbst.

      Thomas G. 02.04.2020
    • Was für ein Unsinn und welche dunkle Phantasie treibt Sie denn an? Kampfsportarten in Kombination mit Krafttraining und Klettern, sind ausgezeichnete Möglichkeiten für einen wehrhaften und gesunden Körper. Als ehemaliger Leistungssportler und Trainer kann ich es nur begrüßen und unterstütze das Bestreben der Menschen, sich körperlich fit zu halten. Man erhält wesentlich mehr Selbstvertrauen. Und jeder, der diesen Sport ernsthaft betreibt, geht auch verantwortungsbewußt damit um und prahlt nicht mit seinen Fähigkeiten oder prügelt sich in der Gegend herum. Doch im entscheidenden Moment, wenn es darauf ankommt, sich selbst oder Leben und Gesundheit anderer zu beschützen, ist man in der Lage, mit gezielten Manövern nahezu jeden Angreifer kampfunfähig zu machen.
      Was ist daran falsch, wenn man weiß, wie man seinen Gegner mit nur einem Schlag ins Jenseits befördern kann? Nach unserer damaligen Dienstverordnung ist jeder Angreifer zu vernichten. Das eigene Leben und das der Schutzbefohlenen haben immer Priorität. Das sollten sich alle hinter die Ohren schreiben, darauf vorbereitet sein und notfalls danach handeln. Selbstschutz und Wehrhaftigkeit haben nichts mit pubertierendem Machogehabe, revolutionärer Aggressivität, Prahlerei oder sonstigem Stuß zu tun. Letzteres machen ohnehin nur Dummköpfe. Wer wirklich etwas drauf hat, zeigt es nicht, gibt sich eher zurückhaltend, weicht dem Krawall aus, weiß ihn jedoch kurz, hart und treffsicher zu unterbinden. Kraft = Masse x Beschleunigung + Intelligenz. Frohes Ostara-Fest und Gesundheit.

      Scharf 04.04.2020
  • Da gilt ja fast auch ein kleiner Dank an die Medien, welche immer wieder über die Aktionen der Partei berichten, und, obwohl sie zwar vehement versuchen, eine gute Sache wie etwas Negatives darzustellen, am Ende aber doch unfreiwillig “Werbung” betreiben. Danke an den noblen Spender!

    Thomas G. 02.04.2020
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×