Sing mit, Kamerad! Hohe Nacht der klaren Sterne

Der Dichter und Komponist Hans Baumann (1914-1989) schrieb das Weihelied “Hohe Nacht der klaren Sterne” im Alter von 22 Jahren, welches Aktivisten unserer Partei eingesungen haben. Erstmals wurde das Lied 1936 in Baumanns Liedsammlung “Wir zünden das Feuer” als Bestandteil der umfangreicheren Chordichtung “Den Müttern” veröffentlicht. Bereits zwei Jahre später erschien eine von der Reichsjugendführung herausgegebene Weihnachtsliedersammlung, die sogar den Titel “Hohe Nacht der klaren Sterne”. Ein Weihnachts- und Wiegenliederbuch trug.

Baumann wurde als Sohn eines Berufssoldaten geboren. Zunächst war er Mitglied in einem katholischen Jugendbund, später wechselte er zur Hitler-Jugend. Seinen Beruf als Volksschullehrer übte Hans Baumann nur kurze Zeit aus, denn schon 1934 wurde er in die Reichsjugendführung berufen, wo er 1935 zunächst als Mitarbeiter der Abteilung „Laienspiele“ und später als Referent für auslandsdeutsche Kulturarbeit tätig war. Von 1939 bis 1945 war er Soldat, meist in der Propagandakompanie 501 an der Ostfront. Bestimmende Themen seiner Dichtung waren die soldatische Pflicht, die Frontkameradschaft, der ehrenvolle Tod fürs Vaterland, die Plichterfüllung der Werkschaffenden und Bauern sowie die Wertschätzung der Mütter als Garanten für die Erhaltung des Volkes. Hans Baumann war nach Ende des 2. Weltkrieges weiter als Dichter und Autor tätig, u.a. schrieb er viele Kinderbücher.

Liedtext “Hohe Nacht der klaren Sterne”

1. Hohe Nacht der klaren Sterne,
Die wie weite Brücken stehn
Über einer tiefen Ferne,
D’rüber unsre Herzen geh’n.

2. Hohe Nacht mit großen Feuern,
Die auf allen Bergen sind,
Heut’ muss sich die Erd’ erneuern,
Wie ein junggeboren Kind!

3. Mütter, euch sind alle Feuer,
Alle Sterne aufgestellt;
Mütter, tief in euren Herzen
Schlägt das Herz der weiten Welt!

Auszeichnungen und Ehrungen

1941 – Dietrich-Eckart-Preis für das Gesamtwerk, gemeinsam mit dem Literaturhistoriker Adolf Bartels
1956 – Friedrich-Gerstäcker-Preis für Die Höhlen der großen Jäger
1959 – Gerhart-Hauptmann-Preis (zurückgezogen 1962)
1968 – Preis der New York Herald Tribune für das beste Jugendbuch
1972 – Mildred L. Batchelder Award für Das Land Ur

Warum “Sing mit, Kamerad!”

Zu einer kulturerhaltenden, wie kulturschaffenden Bewegung gehört auch das Singen dazu. Nun gibt es aus dem deutschen Volk heraus einen reichen Schatz an völkischen, bündischen und soldatischen Liedern, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Wir wollen mit diesem Angebot eben jene Lieder wieder ins Bewusstsein der heutigen Aktivisten rufen.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×
Jetzt beim Rundbrief vom III. Weg anmelden

Hast Du Dich schon eingetragen?

✔️Anonym ✔️Kostenlos ✔️Exklusiv