Bilder und Videos vom Reichstagssturm

Gegen 19 Uhr stürmten am gestrigen Abend (29.08.2020) friedlich mehrere Hundert Patrioten und Nationalisten den Vorplatz sowie die Treppen zum Reichstag. Bilder mit Schwarz-Weiß-Roten-Fahnen auf den Treppen des Reichstages gingen um die Welt. Die BRD-Politiker jammern, sprechen gar von einer Schande. Der Polizei wird Versagen unterstellt. Für wenige Minuten konnte sich das Volk ihr Parlament zurückholen, bis Polizeikräfte mit großer Brutalität das Volk von ihrer Volksvertretung vertrieben. Außerdem empfehlen wir einen Erlebnisbericht(Audio) und den Liveticker zum gestrigen Tag.

Bilder

Videos





  • Patrioten sind in Deutschland unerwünscht. Patrioten werden als völkisch, rechtspopulistisch oder Nazis beschimpft.

    Wegen einem eingebürgertem Österreicher hat Deutschland große Gebiete im Osten an die Volksrepublik Polen und an die UDSSR verloren. Wegen Angela werden die Deutschen ihre Heimat an wohlstandsuchende fremde Siedler ganz verlieren. Mit Recht wird das als Bevölkerungsaustausch oder Umvolkung bezeichnet.

    Nostrodamus 01.09.2020
    • Die völkerrechtswidrigen Gebietsverluste in Ostdeutschland sind nicht Adolf Hitler anzulasten. Zum anderen: Sicherlich tut Angela Merkel ihr möglichstes dafür, um eine bestimmte Agenda durchzusetzen, jedoch spielt sie dabei als Person keine Rolle, schließlich betrifft der Genzoid nicht nur das deutsche Volk, sondern beispielsweise auch das schwedische, britische und französische. Im Grunde verliert jedes europäische Volk seine Heimat, wenn es sich nicht dagegen stemmt, wie beispielsweise in Polen, Slowenien und Ungarn zu beobachten. All das Unrecht hat mitnichten etwas mit einem verlorenen Krieg zu tun, denn sonst gäbe es in London nicht nur 49% hellhäutige Menschen. Die Agenda gilt nicht für Deutschland allein, sondern für Europa als Ganzes.
      Jemandem, der sich Ende April 1945 das Leben nahm, würde es das Herz brechen, sähe er Europa in seiner heutigen Verfassung, dessen bin ich mir zu 100% sicher.

      Thomas G. 03.09.2020
  • Why not do some activism on these events?
    Some flyering or waving your flag.
    Germans are looking for alternatives.

    Good luck from The Netherlands!

    Klaassen 31.08.2020
    • Das war aber eine False Flag! Denn es schadet uns mehr !
      Außerdem muss man nur die Bilder und Aufnahmen analysieren und man erkennt das es eine gewollte Aktion der Dienste war!

      Florian Weber 01.09.2020
  • Es waren durchaus symbolkräftige Bilder-mehr aber auch nicht. Aber es zeigt zumindest einen Trend an, eventuell doch mal duch die hübschen gläsernen Pforten dieses Scheinparlamentes hindurch zu “spazieren”.
    Nun werden Forderungen laut, eine permanente “Sicherheitszone” vor dem Reichstag zu installieren. BANKROTTERKLÄRUNG eines kaputten Systems!
    Aber für Herrn Carsten Schneider der SPD eine Option- die sog. Volksvertreter verschanzen sich vor dem Volk…

    Zitat Schneider:

    «Ich werde morgen eine Sondersitzung des Ältestenrates beantragen, um die Pläne zur Errichtung einer Sicherheitszone zu überprüfen und für eine schnelle Umsetzung zu sorgen.» Zudem müsse Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble mit dem Berliner Senat über das Sicherheitskonzept sprechen. Gegebenenfalls müsse der Bund den Bundestag selbst sichern.”

    Dieses Armutszeugnis darf man ruhig unkommentiert stehen lassen!

    Frontline Siegen 31.08.2020
    • Ein Sicherheitskonzept gibt es schon seit mindestens einem Jahr. Die Pläne zur Errichtung eines Zaunes sowie eines zehn Meter langen Grabens liegen seit 2019 vor, natürlich wird aber jetzt behauptet, derlei Maßnahmen wären die Folge des “Sturmes”. Es gilt mehr denn je: Glaube den Politikern kein Wort und prüfe lieber alles doppelt, was aus deren Mundwerken kommt.

      Thomas G. 31.08.2020
  • In Merkels bunter Republik herrscht leider nicht Damenwahl sondern nur Maskenzwang. Also vor einen Reichstag gehören nun mal Reichsbürger mit Reichsfahnen. Das ist mir jedenfalls lieber als Volksverräter und Antideutsche im Auge der Herzkammer der Demokratie wie seit Jahrzehnten in dieser Republik der Narren. Warum hat man nicht mehr aus den Möglichkeiten gemacht das bestimmt 10.000 Nationalisten in Berlin waren? Warum keine Absprache mit den anderen Busbesatzungen und außerhalb von Berlin Spontandemos als Ersatz für die vom Regime geklaute Großdemo? Trotzdem ein Riesenerfolg und dass Ballweg sogar eine verfassunggebende Versammlung und Friedensvertrag mit Sturz des Systems forderte dürfte für DIE der größte Albtraum sein.

    Joachim 31.08.2020
  • Die Aktion als solche ist durchaus zu begrüßen! Als Signal das “es dem Volk reicht”!
    Natürlich darf man sich danach nicht beschweren wenn man von der Polizei angegangen wird. Das sollte man dann auch so hinnehmen!
    Der Reichstag ist nunmal Bannmeile und wird von jeder Regierung auch entsprechend gesichert.
    Das sie es trotzdem geschafft haben, alle Achtung!

    Michael H. 30.08.2020
    • Es kursieren schon Gerüchte darüber, ob man die Aktion bewusst geschehen ließ; Absperrgitter sollen von Seiten der Polizei vorab offen gelassen worden sein, zudem standen zunächst wohl nur drei Polizisten vor dem Eingang des Reichstags, während der Rest erst kurz darauf von der Seite angestürmt kam. Pläne dazu, den Vorplatz des Reichstagsgebäudes mit einem zehn Meter breiten Graben und einem Zaun zu versehen, gab es schon im vergangenen Jahr und diese Aktion dürfte nun dazu dienen, das Vorhaben zu legitimieren, nach dem Motto: “Seht her, wie gefährlich es für uns Politiker ist, wir müssen uns doch schützen!” – Daß solche Pläne schon 2019 existierten, braucht man jetzt nicht mehr erwähnen sondern kann so tun, als wären sie eine Folge des “Sturms”.

      Thomas G. 31.08.2020
  • Meine Hochachtung!! ❤️❤️❤️

    Anni 30.08.2020
  • Man sollte von solchen Worten wie “Reichstagsturm” Abstand nehmen, denn zuerst war es nicht im geringsten ein Sturm, sondern ein Treppengang; zweitens war das Gebäude selbst nicht vereinnahmt worden und drittens wird es die Regierung als ein leichtes empfinden aufgrund solcher Begriffe neue Verbotsgesetze zu erlassen. Davon abgesehen ist ja bereits schon länger durch die Demokraten beabsichtigt einen Burggraben vor dem Reichstag zu bebauen.

    Ron 30.08.2020

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×