Sing mit, Kamerad! Raubritter

Das Raubritterlied ist eines der bekanntesten Lieder unter Pfadfindern und Wandervögeln, Es wird aber auch mittlerweile in der Rock-, Folk- und Barden-Szene gesungen. Vielen Nationalisten und Heimatverbundenen ist dieses Lied daher auch ein Inbegriff geworden.

Text und Weise wurden im Jahre 1967 von den Brüdern Volker (Anti) und Georg (Nathan) Hausmann geschrieben, welche zum Nerother Wandervogel gehören.

Liedtext “Raubritter”

1. Von der Festung dröhnt derbe Männerstimme
Rauher kehle Sang, hell die Gläser klingen

Beherrschen dies Gebiet, singen stolz ihr Lied.
Raubritter, Raubritter, wie weit ist unser Land.
Raubritter, Raubritter, wie stark ist unsere Hand.

2. In unsrer Knechtschaft Zeit griffen wir zu Waffen
Schlugen unsre Herrn, Grafen und auch Pfaffen

3. Groß ist unsre Macht, solange wir vereint
Hüten unsre Burg, trotzen jedem Feind

Melodie und Text: Volker (Anti) und Georg (Nathan) Hausmann, Orden der Raubritter im Nerother Wandervogel, 1967.

Warum “Sing mit, Kamerad!”

Zu einer kulturerhaltenden, wie kulturschaffenden Bewegung gehört auch das Singen. Nun gibt es aus dem deutschen Volk heraus einen reichen Schatz an völkischen, bündischen und soldatischen Liedern, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Wir wollen mit diesem Angebot eben jene Lieder wieder ins Bewusstsein der heutigen Aktivisten rufen. Weitere Lieder findet du auf Spreaker.

 





1 Kommentar

  • Götz von Berlichingen!!!

    Jörg 17.09.2020
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×