Weggefährtin #061: Traditionelle Rezepte

Die besinnliche dunkle Winterzeit steht bevor und naturgemäß verbringen wir wieder mehr Zeit im trauten Heim. Auch ist nun mehr Zeit, sich wieder mehr mit traditionellen Rezepten zu beschäftigen.

Wir haben einige süße Rezepte aus alten Kochbüchern von unseren Großmüttern und Urgroßmüttern, aber auch von unseren Aktivistinnen, zusammengetragen.

 

Süße Hauptspeisen

 

 

Schlesisches Himmelreich (Backobst mit Klößen)

Zubereitungszeit: 2 Stunden
1 Liter (l) Wasser
5 g Salz
250-375 g Schweinefleisch
250 g Backobst
½ l Wasser zum Einweichen
30 g Zucker
Zimt oder Nelken
Kartoffel- oder Semmelklöße

Das Fleisch wird fast weich gekocht, ehe das gut aufgequollene Backobst dazugegeben wird. Wenn das Fleisch gar ist, nimmt man es heraus. Die Brühe wird mit Zucker, Zimt und/oder Nelken gut abgeschmeckt, wenn nötig durch etwas Butter und Mehl gebunden und über das in Würfel geschnittene Fleisch und die in Salzwasser gekochten Klöße gegeben.

 

Bayrische Zwetschgenknödel

1 kg gekochte Kartoffeln
16-20 Zwetschgen
Salz
1-2 Eier
80-100 g Mehl
20 g zerstoßener Zwieback
30 g Butter zum Bräunen
20 g Zucker, etwas Zimt

Zu den gekochten und geriebenen Kartoffeln gibt man Salz, Eier und soviel Mehl, dass sich Klöße formen lassen; in jeden drückt man eine entsteinte Zwetschge. Die Klöße werden in Salzwasser 6-8 Minuten gar gekocht, nach dem Abtropfen in den Zwiebackkrumen gewälzt und mit zerlassener und gebräunter Butter, Zucker und Zimt angerichtet.

 

Kaiserschmarren

100 g Mehl
4 Eigelb, 4 Eiweiß
Salz, abgeriebene Zitronenschale
75 g Korinthen
75 g geriebene Mandeln
½ l Milch
60 g Butter zum Backen
Puderzucker zum Bestreuen

2 Eiweiß steif schlagen. Aus Mehl, 2 Eiweiß, 4 Eigelb, geriebene Mandeln und Milch einen Teig anrühren. Den Eischnee unterheben. Etwas Butter in der Pfanne erhitzen und Teig hineingeben. Nach einigen Augenblicken einige Korinthen auf dem Teig verteilen. Von beiden Seiten hellgelb backen. Mit zwei Gabeln den Teig in Stücke reißen und die Stücke unter häufigem Wenden goldbraun backen. Zum Servieren mit Puderzucker bestreuen.
Dazu passt Pflaumenkompott oder Apfelmus.

 

Gebäck und süße Naschereien

 

Pfefferkuchen

Zutaten:
250 g Honig
250 g Zucker
650 g Butter
1 Teelöffel (TL) Zimt
1 TL gestoßene Nelke
eine halbe abgeriebene Zitronenschale (ungespritzt)
eine Prise Salz
20 g Mandeln
1 Eigelb
1 Päckchen Backpulver
1 Eiweiß

Zunächst kocht man den Honig mit dem Zucker und der Butter auf. Das Mehl mit den Gewürzen und einem Eigelb mischen. Danach die heiße Honigmasse darunter geben. Nun kommt das Backpulver hinzu. Anschließend wird der Teig ausgerollt und kann ausgestochen werden. Den
Pfefferkuchenteig mit geschlagenem Eiweiß bestreichen und bei 180-200°C für 10-12 Minuten backen.

 

Spitzkuchen

Zutaten:
375 g Honig
250 g Zucker
2 Eier
125 g süße Mandeln
30 g Zitronat
15 g Orangeat
½ Teelöffel (TL) Zimt
½ TL Kardamom
¼ TL Nelken
½ TL Pottasche
½ TL Hirschhornsalz
750 g Mehl

für den Schokoladenguss:
300 g Schokolade
10 Esslöffel (EL) kaltes Wasser
1 ½ EL Butter

Zucker und Honig werden als Erstes aufgekocht und dann mit Eiern, Gewürzen und Mehl vermengt. Der gut geknetete Teig wird nun 2 cm dick auf ein Kuchenblech ausgerollt und bei 180 Grad 15-20 Minuten gebacken. Danach in schöne Dreiecke schneiden und in die Schokolade tunken.

 

Dominosteine

Zutaten:
250 g Honig
75 g Brauner Zucker
75 g Butter
250 g Mehl
50g Gemahlene Mandeln
½ Pck. Backpulver
1 Prise Salz
2 TL Lebkuchengewürz
2 Eier

 

 

für die Füllung:
350 g Johannisbeergelee
100 g Puderzucker
400 g Marzipanrohmasse
3 EL Orangenlikör/Orangensaft

Verzierung:
600 g Zartbitterschokolade
20 g Kokosfett

Für den Teig wird Honig, brauner Zucker und Butter erhitzt. Danach die Masse erstmal abkühlen lassen. Zu der Honigmasse nach und nach Eigelb, Mehl und Backpulver geben. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Den Teig nun in eine viereckige Backform geben und bei 180°C Ober-/Unterhitze für 15-20 Minuten backen. Nachdem alles abgekühlt ist, wird der Teig der Länge nach halbiert.

Für die Füllung wird das Gelee leicht erwärmt und glatt gerührt. Zunächst wird mit einem Pinsel die Hälfte des Gelees auf dem Teig verteilt. Puderzucker fein sieben und mit Marzipan und Orangenlikör oder Saft verkneten. Nun wird die Marzipanmasse zwischen Folie auf einer Kuchenform ausgerollt und auf den bereits mit Gelee bepinselten Teig gegeben. Danach wird die 2. Hälfte Gelee über Teig und Marzipan gegeben. Zum Schluss wird noch eine Schicht Teig drüber gelegt. Über Nacht kann der Dominostein auskühlen. Am nächsten Tag wird der Dominostein schokoliert und bekommt seine 4×4 cm-Form.

 

Baumkuchen

6 Eier
200 g Butter
150 g Marzipanrohmasse
100 g Puderzucker
2 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
100 g Zucker
50 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Pck Zartbitterkuvertüre

 

 

Zuerst wird Marzipanrohmasse klein geschnitten, anschließend die Butter erwärmen. Danach werden die Eier getrennt und das Eiweiß steif geschlagen, während die 6 Eigelb mit Salz schaumig geschlagen werden. Im Anschluss werden der Puderzucker, Zucker und Vanillezucker mit dem Eigelb, Marzipan und der Butter verrührt. Das Mehl und die Speisestärke werden gesiebt und langsam unter die Masse gemischt. Zudem wird das steife Eiweiß langsam untergehoben. Am Ende wird bei 200°C Umluft Schicht für Schicht je ca. zwei Millimeter für ca. drei Minuten gebacken. Am Ende Schokolade erwärmen und schokolieren.

 

Kirschmichel

60 g Butter
125 g Zucker
150 g Grieß
125 g Weizenmehl
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backin
¼ l Milch
einige Tropfen Backöl Bittermandel
2 Eier
500 g entsteinte dunkle Süßkirschen oder Sauerkirschen

Man rührt die Butter mit Zucker, Vanillezucker, Backöl und Eiern schaumig, gibt den Grieß hinzu und das mit Backin gemischte und gesiebte Mehl abwechselnd mit der Milch. Dann hebt man die gewaschenen Kirschen unter, füllt den Teig in eine Auflaufform und backt ihn auf der mittleren Schiene eine Stunde bei etwa 180°C.

 

Butterplätzchen nach Omas Rezept

Zutaten:
250 g Butter
250 g Butterschmalz
500 g Zucker
4 Eier
2 EL Rum
1 kg Mehl

Die Butter und das Butterschmalz weich werden lassen. Alles zu einem Teig vermengen und ca. 1 ½ Stunden kühl ziehen lassen. (Wenn man möchte, kann man den Teig auch gerne über Nacht draußen stehen lassen.) Jetzt kann man den Teig ausrollen und ausstechen. Bei 160° Umluft hellbraun backen. Im noch heißen Zustand in einem Zimt-Zucker-Gemisch wälzen.

 

Quelle: Dr. Oetker Rezepte-Buch

 

 

Die Weggefährtin wünscht allen Leserinnen und Lesern eine besinnliche Julzeit im Kreise ihrer Liebsten und einen guten Start in das Kampfjahr 2021.

 

 

Unser Frauenblog ”Weggefährtin” ist eine regelmäßige erscheinende Kolumne von Frau zu Frau in unterschiedlichen Ausprägungsformen auf der Netzseite des III. Wegs, die unser Wirken und Sein innerhalb der Partei ergänzend darstellt.

Bei Interesse: [email protected]





1 Kommentar

  • Eine herrliche Sache für unsere Frauen! Jedoch noch viel wichtiger wäre, die Kundung über Telegonie und richtige Rollenverteilung in der Familie.

    Landsknecht 18.12.2020
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×