Berliner Senat beschließt Sonderrechte für Corona-Geimpfte

Corona-Krise Fakten Einschätzungen StrategienBisher gibt es zwar keine offizielle Impfpflicht in der Bananenrepublik Deutschland, aber immer mehr Beschlüsse und Verordnungen forcieren eine sogenannte indirekte Impfpficht. Menschen, die gegen Corona geimpft sind (15 tage nach der Zweitimpfung), bekommen in Berlin Sonderrechte und werden wie Personen behandelt, welche einen aktuellen Negativ-Test vorweisen können. Geimpfte dürfen laut einer DPA-Meldung ohne vorherigen Corona-Test abseits des Lebensmittelhandels Einkaufen gehen, oder einen Friseur bzw. Kosmetiksalon, ein Museum /Ausstellung besuchen.Diese Bevorzugung soll 15 Tage nach der Zweitimpfung greifen.





1 Kommentar

  • Angesichts praktisch täglicher Meldungen zu Nebenwirkungen bis zum Tode und mangelnder Wirksamkeit ist das einfach absurd und in meinen Augen blanker Aktionismus.

    Jörg 15.04.2021

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×