Zensur: Xavier Naidoo drohen Konzertabsagen (+Videos)

Home/Corona/Zensur: Xavier Naidoo drohen Konzertabsagen (+Videos)

Zensur in der BRD Nachdem der mit Migrationshintergrund behaftete Rapper Xavier Naidoo erneut Videos veröffentlichte, in welchem er der Corona-Dikatur der BRD eine klare Absage erteilt und zur Auflehnung gegen die Corona-Maßnahmen und die anstehende Impfpflicht aufruft, reagiert das System mit der üblichen Zensur und Verbotswelle, welcher Nationalisten  seit Jahren zunehmends ausgesetzt sind. Erst löschten YouTube, Spotify und Co. das Gemeinschaftsprojekt RAPBELLIONS – ICH MACH DA NICHT MIT von Rappern, mit dabei der Mannheimer Naidoo, und nun drohen dem „Sohn Mannheims“ diverse Konzertverbote.

Die Stadt Mannheim kündigte diese Woche an, einen Auftritt von Xavier Naidoo in der SAP Arena verhindern zu wollen. In einer Pressemitteilung der Stadt heißt es: „Das geplante Konzert in der SAP Arena ist nicht im Sinne der Stadt.“ Die Stadt Mannheim drängt nun die Betreiber der SAP Arena zu einer Konzert-Absage. Die Stadt Mannheim ist sich sehr wohl bewußt, daß es keine ordnungsrechtliche Handhabe gegen das für den 9. Oktober in der SAP Arena geplante Konzert gebe, aber die SAP Arena solle prüfen, „ob sie einem Künstler, der immer weiter ins Abseits driftet und nun mit Antisemiten und Rechtsextremisten Musik macht, eine Bühne bieten will, die er erwartbar nicht nur musikalisch nutzen wird.“

Der Betreiber der SAP Arena, Daniel Hopp, erklärte wiederum auf eine Anfrage des SWR, dass man nicht Konzert-Veranstalter, sondern lediglich Vermieter der Halle sei und eine Konzertabsage nur durch den Veranstalter „DeMi Promotion“ aus Hirschberg (Rhein-Neckar-Kreis) erfolgen könne. Daniel Hopp will nun mit dem Konzertveranstalter sprechen, der wiederum schon 5.000 Karten für das Konzert verkauft hat.

Auch in Rostock droht Konzertabsage

Auch die Rostocker Bürgerschaft hat sich gegen ein Konzert von Xavier Naidoo im August in der Rostocker Stadthalle ausgesprochen. Die Mehrheit der Bürgerschaft schloss sich gestern dem gemeinsamen Antrag der Linken, Grünen und der SPD an. Die Rostocker Stadtverwaltung äußerte starke rechtliche Bedenken gegen die Entscheidung der Bürgerschaft, denn öffentliche Einrichtungen wie die Stadthalle seien zur Wahrung des Gleichheitsgrundsatzes verpflichtet und bei der Vermietung der Einrichtungen dürfe kein Veranstalter oder Künstler ausgeschlossen werden, weil dessen religiöse oder politische Ansichten nicht geteilt werden.

Ein weiteres neues Lied namens „Heimat – die Konferenz“ mit der Beteiligung diverser Künstler. u.a. Xavier Naidoo und Hannes von Kategorie C

https://www.youtube.com/watch?v=0Xt-nsm5C30

 

1 Kommentar

  • Kommentare anderer Ansichten veröffentlicht ihr wohl nicht,?. Trotzdem weiterhin alles Gute für eure Arbeit

    Artjom 29.05.2021
    • Doch, solange es nicht unter die geschmackliche und strafrechtliche Gürtellinie geht schon. Wir sind jedoch nicht 24/7 bereit, um Kommentare freizuschalten 😉

      App-06 29.05.2021
  • Mit so einem dümmlichen Kommentar stellst du dich selbst in’s.Abseits

    Artjom 28.05.2021
  • Finde ich gut,das man ihn nicht mehr auftreten lässt und ich weiss zwar nicht was das Video hier auf der Seite zu suchen hat, aber ich hoffe das es hier auch bald verschwindet. Was will eine Weltanschauungspartei seinen jungen Menschen damit vermitteln ? Der Feind meines Feindes ist nicht automatisch mein Freund. Ich habe mit dem Neger keine Gemeinsamkeiten und schon überhaupt nicht eine gemeinsame Heimat. Also noch mal überdenken und am besten löschen.
    MfG
    mario Schulz

    Mario Schulz 27.05.2021
    • Wir berichten lediglich über die Tatsache und haben uns nicht mit Naidoo solidarisiert, geschweige denn ihn hier willkommen geheißen. Aber es ist doch erwähnenswert, wie die BRD mit allen Personen umgeht, die nicht ihre Staatsdoktrin teilen.

      admin 27.05.2021
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×